Pulcinella

Pulcinella, franz. Polichinelle, eine Maske der italienischen Komödie (commedia dell' arte), ist außer Italien nur der Spaßmacher der Marionettenbuden, Arlechino's (s. Harlekin) würdiger Ersatzmann, und ein Geistesverwandter des Jocrisse (s. d.). In Frankreich und Deutschland hat sich seine Tracht bedeutend mit der des verbannten Hanswursts verschmolzen, ohne jedoch jemals der obligaten Zipfelmütze zu entbehren, die ihm allein gebührt. Sie ist weiß, mit einer rothen Quaste am Ende, und seine übrige Kleidung, weite Pantalons und ein hemdartiger Ueberwurf, trägt dieselbe Unschuldsfarbe. Das Obergewand gürtet ein schwarzer Riemen, und Herzen von rothem Tuch nebst einer Einfassung von rother Franze machen dessen Aufputz aus. So erscheint P. auf dem Theater zu San Carlo in Neapel, der Stadt seines ersten Ruhmes. Bei uns gibt man ihm bunte Kleider und behält nur die dickgefaltete Halskrause, wie die schon erwähnte Mütze bei. Seine Lazzis und Einfälle werden in Italien, wo noch wirkliche Schauspieler diese Rolle geben, nicht wenig durch die possierlichste Maske unterstützt. Sie deckt nur das halbe Gesicht und besteht hauptsächlich aus der dem Schnabel eines Raubvogels gleich gekrümmten Nase, während Arlechino's Maske den Ausdruck gutmüthiger niaiserie trägt. Dennoch hat P's Geschichte viel Aehnlichkeit mit der Arlechino's. Auch er prügelt Kind, Frau und Diener, ist aber bösartiger als jener, und muß daher nach vielfachen Verfolgungen, wegen begangener Mordthaten, unmaßgeblich hängen, wenn ihn nicht schlüßlich der Teufel holt, wie weiland Don Juan. Der Ursprung dieser beliebten Maske soll nach einer Sage davon herrühren, daß einst eine wandernde Schauspielertruppe zu Acerra in Italien das komische Talent eines Bauers, Puccio d'Aniello, entdeckte und ihn, dessen burleske Persönlichkeit seinem possierlichen Witze zu Statten kam, beredete, in ihrer Mitte nach Neapel, wo er bald der Liebling des Publikums ward, zu ziehen. Nach seinem Tode blieb das Rollenfach, das er geschaffen. Eine andere Erzählung schreibt jedoch P's erste Erscheinung einem lustigen, häßlichen Bäuerlein aus der Umgegend Lorrento's zu. Er soll mit jungen Hühnern (pulcinelli) öfters auf Neapels Markte erschienen sein und Jedermann durch seine drolligen Einfälle ergötzt haben, weßhalb er als eine wohlbekannte, lächerliche Personage zuletzt auf das Theater gebracht ward. Die witzigste Abhandlung, die wohl je über P. geschrieben ward, gibt Charles Nodier im zweiten Bande des livre des cent et un.

F.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • PULCINELLA — Pulcinella est l’un des types de la commedia dell’arte. Apparu au XVIIe siècle dans le théâtre napolitain, il devint bientôt célèbre en Europe et se maintint dans le théâtre populaire jusqu’à la fin du XIXe siècle. On a cherché depuis le XVIIIe… …   Encyclopédie Universelle

  • Pulcinella — Pulcinella, often called Punch or Punchinello in English, Polichinelle in French, is a classical character that originated in the Commedia dell arte of the 17th century and became a stock character in Neapolitan puppetry. His main characteristic …   Wikipedia

  • Pulcinella — nach einer Figurine von Maurice Sand Pulcinella (neapolitanisch: Pulecenella, französisch Policinelle oder Polichinelle) ist ursprünglich eine Figur des süditalienischen und neapolitanischen Volkstheaters. Dort ist er, gesichert seit der Zeit der …   Deutsch Wikipedia

  • pulcinella — /pultʃi nɛl:a/ (region. polcinella) s.m. [etimo incerto, forse attribuito alla maschera di Pulcinella a causa della somiglianza con un pulcino per il naso adunco, la voce chioccia e la particolare andatura], invar. 1. (teatr.) [con iniziale… …   Enciclopedia Italiana

  • Pulcinella — Pulcinella, so v.w. Policinell …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pulcinella — (Policinell, franz. Polichinelle), eine der Masken der italienischen Stegreifkomödie, auch bei allen Volksfesten in Neapel die lustige Person. Sie erscheint am Ende des 16. Jahrh. Charakter und Kleidung wechselten. Letztere besteht jetzt in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pulcinella — (spr. pultschi ), frz. Polichinelle, ital. komische Charaktermaske, noch jetzt Hauptgestalt im neapolit. Volkslustspiel und auf dem Marionettentheater …   Kleines Konversations-Lexikon

  • pulcinella — pul·ci·nèl·la s.m.inv. CO 1. anche con iniz. maiusc., persona travestita da Pulcinella: alla festa di carnevale c erano molti pulcinella | marionetta o pupazzo raffigurante tale maschera 2. fig., persona poco seria, volubile e senza carattere;… …   Dizionario italiano

  • Pulcinella — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Pulcinella est le nom italien Polichinelle, un personnage de la Commedia dell arte Pulcinella (Stravinski) un opéra d Igor Stravinski inspiré du… …   Wikipédia en Français

  • Pulcinella — Pul|ci|nẹl|la 〈[ tʃi ] m.; , nẹl|li〉 Maskenfigur, Hanswurst der neapolitan. Volksposse u. später der Commedia dell Arte [<ital.; zu pulcino „Hühnchen“; zu lat. pullus „Hühnchen“ (nach der piependen Stimme u. der schnabelähnl. Nase der… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”