Pumpernickel

Pumpernickel, ein schwarzes, nur in Westphalen gebräuchliches Brod, das mit den Kleien gebacken wird, viel Säure hat, aber kräftig und wohlschmeckend ist. Die ungewöhnlich großen, meist viereckigen Brode müssen oft 14 Stunden backen, haben aber die Eigenthümlichkeit, daß sie sich über ein halbes Jahr frisch erhalten. Der Name soll aus dem Französischen stammen. Man erzählt nämlich, daß ein franz. Cavalerist, der in dortiger Gegend im Quartier lag und solches Brod vorgesetzt erhielt, dasselbe mit den Worten zurückwies:, »c'est bon pour Nickel« das ist gut für das Pferd.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pumpernickel — is a type of German bread traditionally made with coarsely ground rye meal. It is now often made with a combination of rye flour and whole rye berries. It has been long associated with the Westphalia region of Germany. The first written mention… …   Wikipedia

  • Pumpernickel — Saltar a navegación, búsqueda Lámina de Pumpernickel tradicional de centeno poco molido (Roggenschrot), agua y sal sin otros condimentos El Pumpernickel es un tipo de pan de cereales integrales, tradicional, procedente de Westfalia y elaborado… …   Wikipedia Español

  • Pumpernickel — Sm std. (17. Jh.) Onomastische Bildung. Zunächst für Kommißbrot , dann eingeschränkt auf das nord westfälische Roggenschrotbrot (als spöttische Bezeichnung von außen, die einheimische Bezeichnung ist Schwarzbrot oder grobes Brot). Als Spottname… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • pumpernickel — ● pumpernickel nom masculin (allemand Pumpernickel, de pumper, pur, et Nickel, pain) Pain noir de seigle, complet, d origine westphalienne …   Encyclopédie Universelle

  • pumpernickel — dark rye bread, 1756, from Ger. (Westphalian dialect) Pumpernickel (1663), originally an abusive nickname for a stupid person, from pumpern to break wind + Nickel goblin, lout, rascal, from proper name Niklaus. An earlier Ger. name for it was… …   Etymology dictionary

  • Pumpernickel — Pumpernickel: Der seit dem 17. Jh. bezeugte Ausdruck für »Schwarzbrot« war ursprünglich ein Schimpfwort für einen bäurischen, ungehobelten Menschen, das etwa mit »Furzheini« wiederzugeben ist. Das Schwarzbrot wurde wegen seiner blähenden Wirkung… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Pumpernickel — Pump er*nick el, n. [G.] A sort of bread, made of unbolted rye, which forms the chief food of the Westphalian peasants. It is acid but nourishing. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Pumpernickel — Pumpernickel, 1) das in Westfalen gewöhnliche Brod, angeblich aus dem Französischen (bon pour Nickel, indem ein französischer Reiter dies Brod, welches er zu schlecht für sich, gut genug für sein Pferd, Nickel, hielt) entstanden. Es wird dort aus …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pumpernickel — Pumpernickel, grobes, schwarzes Brot, das in Westfalen, besonders im Münsterland und Osnabrückschen, aus zweimal geschrotenem, aber nicht gebeuteltem Roggen, der also seine Kleie behält, in großen, meist viereckigen, bis 30 kg schweren Laiben… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pumpernickel — (entstellt aus lat. bona panicŭla, gutes Brot), in Westfalen ein grobes schwarzes Brot aus geschrotenem Roggen, sehr nahrhaft; eine Art Zwieback aus Mandeln, Zitronat, Gewürzen …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”