Quedlinburg

Quedlinburg. König-Heinrich I. errichtete 932 zwischen Halberstadt und Anhalt ein fürstliches Damenstift, dessen Gebiet 2 Quadrat M. mit der Stadt Q. umfaßte. Seit 1539 war die Aebtissin protestantisch, behielt inzwischen auf der rheinischen Prälatenbank Sitz und Stimme. Von den vielen interessanten hier residirenden Frauen erwähnen wir nur die Gräfin Aurora von Königsmark (s. d.) und die letzte Fürstinäbtissin (seit 4787) Sophie Albertine, Schwester Königs Karl's XIII. von Schweden. 1802 kam das Stift an Preußen. – Die Stadt breitet sich zu beiden Seiten der Bode am Vorderhärze aus, ist der Geburtsort Klopstock's und hat ihm zu Ehren ein Denkmal aufgestellt. Interessanter noch sind die Grabmäler Heinrich's I. und seiner Gemahlin Mathilde in der Stiftskirche. Außerdem befinden sich hier 6 Hospitäler, 8 Kirchen, ein Gymnasium, Taubstummeninstitut, große Färbereien, Wollenzeugfabriken, eine Runkelrübenzuckersiederei etc., während ein lebhafter Handel die 12,700 Ew. zugleich mit beschäftigt.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Quedlinburg — View from the castle …   Wikipedia

  • Quedlinburg — Saltar a navegación, búsqueda Ciudad de Quedlinburg Bandera …   Wikipedia Español

  • Quedlinburg — Quedlinburg,   1) Kreisstadt in Sachsen Anhalt, 125 m über dem Meeresspiegel, im fruchtbaren nördlichen Harzvorland, an der Bode, 25 500 Einwohner; Schloss , Klopstock (im Klopstockhaus) und Fachwerkmuseum, Lyonel Feininger Galerie; Baugewerbe,… …   Universal-Lexikon

  • Quedlinburg — Quedlinburg, 1) sonst reichsunmittelbares Frauenstift im Obersächsischen Kreise; bestand aus 1 Äbtissin, 1 Pröpstin, 1 Dechantin u. 1 Kanonissin; die Äbtissin hatte als Reichsfürstin auf dem Reichstage auf der Rheinischen Prälatenbank, so wie auf …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Quedlinburg — Quedlinburg, Kreisstadt im preuß. Reg. Bez. Magdeburg, an der Bode, (1900) 23.373 (1905: 24.803) E., Garnison, Amtsgericht, Gymnasium, Realschule, Präparandenanstalt, Schloß, Stifts (Schloß )Kirche mit den Gräbern Heinrichs I. und seiner Gemahlin …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Quedlinburg — Quedlinburg, preuß. Stadt im Reg. Bez. Magdeburg, mit 14500 E., Wolletuchfabriken, Brennereien, Rübenzuckerfabrik, einst Hauptort des reichsunmittelbaren Frauenstifts, das Kaiser Otto I. 937 gründete, die Schutzmächte Brandenburg u. Kursachsen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Quedlinburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Quedlinburg — Quedlinbourg Quedlinbourg …   Wikipédia en Français

  • Quedlinburg — ▪ Germany   city, Saxony Anhalt Land (state), central Germany. It lies on the Bode River, in the northern foothills of the Lower Harz Mountains (Harz), southwest of Magdeburg. Founded in 922 as a fortress by Henry I (the Fowler), it became a… …   Universalium

  • Quedlinburg — Original name in latin Quedlinburg Name in other language Gorad Kvedlinburg, Kvedlinburg, Kvedlinburgas, Queddelnborg, Quedlinbourg, Quedlinburg, Quedlinburgum, Stadt Quedlinburg, keubedeullinbuleukeu, kui de lin bao, kuvuQuedlinburgedorinburuku …   Cities with a population over 1000 database

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”