Rebhuhn

Rebhuhn, der bekannte, seines zarten, wohlschmeckenden Fleisches wegen allgemein beliebte Vogel, gehört zum zahlreichen Hühnergeschlecht und ist in Europa und Asien überall einheimisch. Rührend ist die Liebe der R. zu ihren Jungen; wird eine Familie (Volk, Kette) verfolgt und kann alle List der Alten das Ganze nicht retten, so opfern sie sich freiwillig, damit inzwischen die Jungen entrinnen. Das Weibchen legt 16–20 schmutzig grüne Eier in eine Ackervertiefung, und nur diese Fruchtbarkeit macht des R's Existenz möglich, denn Menschen und Thiere, besonders auch die Raubvögel, stellen ihm unaufhörlich nach. Das rothe R., in Frankreich heimisch, die Wachtel, das Hasel- und Schneehuhn sind nur Spielarten des gemeinen R's.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rebhuhn — kann bedeuten: die Vogelart Perdix perdix, siehe Rebhuhn (Art) die Vogelgattung Perdix, siehe Rebhühner im weiteren Sinn auch noch andere Arten der fasanenartigen Hühnervögel (Phasianidae), siehe Fasanenartige Siehe auch: Werner Rebhuhn, Grafiker …   Deutsch Wikipedia

  • Rebhuhn — Sn std. (9. Jh.), mhd. rephuon, ahd. rebahuon, mndd. raphōn (anders) Stammwort. Wie der Sprachvergleich zeigt, handelt es sich hier um sekundäre Anpassungen an Rebe und mndd. rap schnell . Außergermanisch sind vergleichbar mbulg. jerębĭ f.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Rebhuhn — Rebhuhn: Der Name des Feldhuhns (mhd. rephuon, ahd. rep‹a› , rebhuon, mnd. raphōn) enthält als ersten Bestandteil ein als selbstständiges Wort im germ. Sprachbereich untergegangenes Farbadjektiv, das mit der slaw. Sippe von russ. rjaboj »bunt,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Rebhuhn — (Perdix Briss.), Gattung der Hühnervögel aus der Familie der Waldhühner (Tedraonidae) und der Unterfamilie der Feldhühner (Perdicinae), sehr gedrungen gebaute Vögel mit kurzem Schnabel, kurzen Flügeln, kurzem Schwanz und mittellangen Läufen. Das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rebhuhn — (Repphuhn), Feldhuhn (Perdix), zu den Feldhühnern gehörige Gattg. der Waldhühner, mit kurzem Schnabel, kurzen Flügeln und kurzem, fast ganz von den Deckfedern verhülltem Schwanz, ohne Sporn. Gemeines R. (P. cinerĕa Lath. [Abb. 1475]), hellbraun,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rebhuhn — Rebhuhn, s. Feldhuhn …   Herders Conversations-Lexikon

  • Rebhuhn — 1. Die gebratenen Rebhühner fliegen nicht in den Mund. Holl.: De gebraden patrijzen komen u niet in den mond. (Harrebomée, II, 174b.) 2. Die Rebhühner gewinnen nichts dabei, dass man ihr Fleisch gern isst. In Afrika sagt man: Es ist kein Gewinn… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Rebhuhn — Reb|huhn 〈n. 12u〉 einheim., unscheinbarer, gedrungener Fasanenvogel mit braunem Fleck auf der Brust: Perdix perdix [<ahd. reb(a)huon <germ. *reve hon; zu idg. *(e)rebh „dunkelrötlich, braun“ (verwandt mit Erpel ) + ahd. huon „Huhn“] * * *… …   Universal-Lexikon

  • Rebhuhn — 1. Berufsübername zu mhd. rлphuon »Rebhuhn« für einen Jäger. Rebhühner waren ein beliebtes Vogelwild. So sorgte der Nürnberger Rat im 15.Jh. mit entsprechenden Bestimmungen dafür, dass zu bestimmten Zeiten keine Rebhühner und Wachteln gefangen… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Rebhuhn — kurapka statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Perdix Perdix angl. Grey Partridge vok. Rebhuhn …   Paukščių anatomijos terminai

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”