Regensburg

Regensburg. Im weiten Donauthale an der Mündung des Regenflusses, den Römern seinen Ursprung verdankend, gibt diese Stadt ein getreues Bild aller Jahrhunderte der deutschen Geschichte im ehrwürdigsten Rahmen. Die altergrauen Mauern, die zu reizenden Promenaden verwandelten Graben, die 1100 F. lange Brücke, welche gleich einer gothischen Kuppel das gefeite Bett des Donauweibchens überwölbt und zu der jenseit liegenden »Stadt am Hof« führt, mahnen gewaltig an die früh verblichene Dynastie der Agilolfinger; während das alte Rathhaus, in welchem von 1662 an bis zur Auflösung des deutschen Reichsverbandes der Reichstag seine Sitzungen hielt, das weitläufige Labyrinth der St. Emmeranabtei mit dem Manuscriptenschatz, und die antiken Palaismauern der Fürsten von Thurn und Taxis, einen feierlichen Trauersermon über die Säcula der Vergangenheit zu halten scheinen. In dem grandiosen Dom spendet jetzt kein Kurfürst-Erzkanzler von Mainz und kein Fürstabt, wie sonst, unter dem Andrang der Gläubigen den Weihrauch seines Gebetes, obwohl das Marmormonument, dem Fürstprimas Karl von Dalberg geweiht, uns wohlthuend an eine neuere Zeit erinnert. Aber längst vorüber sind die Decennien reichsstädtischen Ruhms und Glanzes, und einige Fabrikgewerbe, ein ziemlich belebter Speditionshandel auf der Donau bis nach Ulm und Wien und Schiffsbau, sind freilich ein nur geringer Ersatz für die frühere Herrlichkeit. R. bildet jetzt die Hauptstadt des bairischen Regenkreises und hat 27,000 Ew.

P.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • REGENSBURG — (Ratisbon), city in Bavaria, Germany. Its Jewish quarter was the oldest in Germany (1020). During the First crusade (1096) the whole community was forcibly converted but a year later was allowed to return to Judaism by henry iv . In 1182 Emperor… …   Encyclopedia of Judaism

  • Regensburg — Regensburg, unmittelbare und Bezirksstadt, Hauptstadt des bayr. Reg. Bez. Oberpfalz, r. an der Donau, gegenüber der Mündung des Regen, mit dem gegenüberliegenden Stadtamhof durch eine steinerne Brücke (aus dem 12. Jahrh.) verbunden, (1900) mit… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Regensburg — Regensburg, Hauptstadt des bayer. Kreises Oberpfalz, Bischofssitz, am rechten Ufer der Donau, über welche eine 1135–46 erbaute steinerne Brücke nach Stadtamhof führt, hat 25000 E, von denen ungefähr 1/3 Protestanten sind. Merkwürdigste Gebäude:… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Regensburg — • German diocese embracing the greater portion of the administrative district of Oberpfalz, and portions of Upper and Lower Bavaria, and Upper Franconia Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Regensburg — → Ratisbona …   Diccionario panhispánico de dudas

  • Regensburg — [rā′gənz bʉrg΄; ] Ger r [ā′gəns boorkh΄] city in SE Germany, on the Danube, in the state of Bavaria: pop. 125,000 …   English World dictionary

  • Regensburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburg — For the similarly named Swiss municipality, see Regensberg. Regensburg …   Wikipedia

  • Regensburg — Re|gens|burg: Stadt an der Donau. * * * I Regensburg,   1) kreisfreie Stadt in Bayern, Hauptstadt des Regierungsbezirks Oberpfalz und Verwaltungssitz des Landkreises Regensburg, 339 m über dem Meeresspiegel, an der …   Universal-Lexikon

  • Regensburg — /rdday geuhns boorddk /, n. a city in central Bavaria, in SE Germany, on the Danube: battle 1809. 131,000. Also called Ratisbon. * * * ▪ Germany also called  Ratisbon        city, Bavaria Land (state), southeastern Germany. It lies on the right… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”