Riesengebirge

Riesengebirge. Die Sudeten sind die Alpen Norddeutschlands und das Riesengebirge ist ihr Glanzpunkt, Von der 4950 F. hohen Schneekuppe überblickt der Reisende über 100 M. in der Runde: gegen Nord und Ost die schlesischen Ebenen, vom Quais bis nach Liegnitz, Breslau und Brieg hinaus, und die elegische Gegend der Oder; in Nordwest die Thäler um Hirschberg und Schmiedeberg und die Ruinen und Basaltgruppirungen des freundlichen Grädatzberges; in Nordost Landshut mit seinem Fürstenstein, den düsteren Zobten, und dahinter das ganze niedere Gesenke der Karpathen; noch weiter hin nach Glatz und Mähren die hohe Eule, Grüssau und den sandigen Schneeberg; im Süden endlich die unabsehbare Reihe böhmischer Fluren, Prag, das Erzgebirge und die Oberlausitz mit der Landskrone. Dieß ist der optische Zauberring um das herrliche Gebirge, welches, reich an Marmor, Granit, Krystall, Chrysopras, Opalen, mit seinen üppigen Thälern, dem schwarzgrünen Laubsammet seiner Wälder und den sprudelnden Elbquellen, Rübezahl's (s. d.) gefeiten Sitz bildet. Hier ist sein Garten, hier sein Rübenfeld, hier die Siebengründe, die Sturmhauben, der Teufelsgrund, hier der Wedelstein, die Schneegruben, die Kranichwiese! Tausende wallfahrten alljährlich in diese groteske Rübezahlsburg, kehren ermüdet ein in einer der zahlreichen »Bauden,« den norddeutschen Sennhütten, oder übernachten am liebsten in der großen Hampelsbaude dicht vor der mit der Lorenzkapelle geschmückten Kuppe, um am andern Morgen gleich beim Sonnenaufgang von der Höhe der letztern das eben flüchtig geschilderte Panorama bewundern zu können.

P.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Riesengebirge — (Montes gigantei, Montes Rhipaei, sonst Asciburgius Mons, Vandalici [158] Montes, böhmisch Krkonossy), Mittelgebirg, höchstes Gebirg Preußens, bildet den mittleren Theil der Sudeten u. den höchsten u. gedrängtesten Gebirgszug des Hercynischen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Riesengebirge — (s. Karte »Schlesien«), der höchste Teil der Sudeten (s. d.) und das eigentliche Hochgebirge derselben. Das R. im engern Sinn erstreckt sich von den Quellen des Großen Zacken bis zum Ursprung des Bober. Dort erhebt es sich unmittelbar südlich vom …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Riesengebirge — Riesengebirge, höchster Teil der Sudeten, an der böhm. schles. Grenze, von den Quellen des Zackens bis zu denen des Bobers südöstl. gerichtet, 37 km lg., 22 25 km br., 1110 qkm, nach S. allmählich, nach N. mit 1000 m abfallend, in einen höhern… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Riesengebirge — Riesengebirge, der mittlere Theil der Sudeten, 5 Ml. lang und über 3 Ml. breit, von der Quelle der Queis bis zu der des Bobers, besteht aus Granit, Gneis und Glimmerschiefer, mit Anlagerung von Uebergangs u. Flötzgebirgsarten, enthält Eisen, Blei …   Herders Conversations-Lexikon

  • Riesengebirge — p1p5 Riesengebirge Obří důl (Riesengrund) mit der Schneekoppe (Sněžka) Höchster Gipfel …   Deutsch Wikipedia

  • Riesengebirge — Rie|sen|ge|bir|ge, das; s: höchster Gebirgszug der Sudeten. * * * Riesengebirge,   polnisch Karkonosze [karkɔ nɔʃɛ] Plural, tschechisch Krkonoše [ krkɔnɔʃɛ] Plural, höchster Gebirgszug der Sudeten (Westsudeten), über den die polnisch tschechische …   Universal-Lexikon

  • Riesengebirge — Monts des Géants Monts des Géants Les monts des Géants, en 13 Géographie Altitude 1 602 m, Sniejka …   Wikipédia en Français

  • Riesengebirge — (checo Krkonoše, polaco Karkonosze) ► Cordillera de Europa central, en el N de Bohemia, que integra parte de la frontera occidental entre la República Checa y Polonia. Pico Sněžka (1 603 m) …   Enciclopedia Universal

  • RIESENGEBIRGE —    (i. e. Giant Mountains), a range dividing Bohemia from Silesia; Schneekoppe (5260 ft.) is the highest peak; is a famous summer resort for Germans …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Riesengebirge — ph. CZ Krkonoše …   Wiener Dialektwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”