Rose, Rothlauf

Rose, Rothlauf, eine aus schlechter Beschaffenheit der Unterleibsorgane, besonders der Leber, entstehende Entzündung irgend einer Hautstelle, die mit oder ohne Fieber eintritt und mit Spannung, brennendem Jucken und Hitze auf der härtlich sich anfühlenden Hautstelle beginnt. Die Farbe ist mehr rosenroth, spielt an den Rändern in's Gelbliche, verschwindet unter dem Drucke des Fingers, kehrt aber sogleich wieder. Gefährlich ist das Zurücktreten dieses Uebels, weil es sich auf edle Theile wirft, weßhalb man sich vor Nässe und Kälte zu hüten hat und nur Wärme und trockne Mittel anwenden darf. Die Gesichts- und Kopfrose ist eine bedeutende und schmerzhafte Krankheit, denn sie ergreift leicht das Gehirn und treibt die knappe Kopfhaut so gewaltsam auseinander, daß Einschnitte gemacht werden müssen, um Luft zu schaffen. Die Blatterrose haben wir früher erwähnt. Die R. an den Füßen entsteht häufig bei Personen, die viel stehen.

D.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rose [5] — Rose (Rothlauf, Erysipelas, Med.), 1) oberflächliche Entzündung der Haut, durch innere Ursachen od. in Folge von Geschwüren, Wunden u. andern äußern Verletzungen, Falsche R. (Pseuderysipelas, Erythema), entstanden; die Röthe ist gewöhnlich blaß,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rose [5] — Rose , Rothlauf (erysipelas), eine krankhafte Affection der Haut, verbunden mit nicht scharf begränzter, verwaschener Röthe, Geschwulst, dabei Spannung u. Schmerz. Diese örtlichen Symptome sind stets von einem Fieber mit Störungen in den ersten… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Rothlauf — Rothlauf, 1) (Med.), so v.w. Rose, s.d., daher Rothlaufpulver (Pulvis aderysipelas externus), aus Kreide, rothem Bolus, Fliederblumen, Wermuthkraut Campher zusammengesetzt, zum trocknen Aufstreuen auf die vom R. befallenen Theile angewendet; 2)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rothlauf — Rothlauf, s. Rose …   Herders Conversations-Lexikon

  • Rothlauf, der — Der Rothlauf, des es, plur. car. eine im gemeinen Leben übliche Benennung derjenigen Krankheit, welche in der anständigern Sprechart die Rose und in Baiern das Klagefeuer genannt wird, S. 1 Rose, wo sie auch wohl das Rothlaufen heißt. Im Nieders …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rose (1), die — 1. Die Rose, plur. car. eine Entzündung auf der Oberfläche des menschlichen Körpers, welche von dem daselbst stockenden Blute, oder auch von der gehemmten Ausdünstung entstehet, ganz flach und eben ist, sich in die Breite erstrecket, und eine… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Antonius-Feuer, das — Das Antonius Feuer, oder St. Ántons Feuer, des s, plur. car. ein Nahme derjenigen Entzündung an den äußern Theilen des menschlichen Körpers, welche auch die Rose, der Rothlauf, das Feuer, das heilige Feuer, und Latein. Erysipelas genannt wird.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Feuer, das — Das Feuer, des s, plur. ut nom. sing. Dimin. das Feuerchen, Oberd. Feuerlein. 1. Eigentlich. 1) Ein äußerst feiner durch die ganze Natur vertheilter flüssiger Körper, dessen Wesen noch sehr unbekannt ist, der sich aber uns unter gewissen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Heilig — Heilig, er, ste, adj. et adv. am wahrscheinlichsten von dem Hauptworte Heil, und zwar, I. * Im transitiven oder thätigen Verstande, für heilsam, Heil, d.i. Gesundheit, Nutzen bringend, auf welche Art heilligh bey dem Kero für salutaris vorkommt.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rothlaufkugel, die — Die Rothlaufkugel, plur. die n, eine Art Kugel, welche aus Alaun, Salmiak, Kreide, Bleyweiß und Kampfer bereitet, und wider den Rothlauf bey den Menschen, oder wider die Rose gebraucht werden …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”