Schamhaftigkeit

Schamhaftigkeit, die unzertrennliche Gefährtin der Anmuth, die keusche, jungfräuliche Mutter der Grazie, der glänzende Faden im Gürtel der Venus, – jene ätherische Lebendigkeit der Empfindung, welche die Seele beim leisesten Gefühle ihrer Verletzung ergreift, das herrlichste Zeichen tugendhafter Zartheit und Stärke des weiblichen Sinnes. Gibt es doch keine reinere und geistigere Wallung als die, welche bei unzarter Berührung des idealen Selbstbewußtseins die Frauen plötzlich bewegt; nichts verschönt ihre ganze Gestalt so sehr, als dieses Hervorleuchten des göttlichen Funkens durch alle Adern, als dieser sanfte Purpur auf den Wangen, in dem sich wie in dem halbaufgeschlossenen Kelche einer Rose, gleich einem himmlischen Thautropfen der zarteste und zugleich reinste Seelenschmerz birgt. Denn, wie Schiller in seiner »Würde der Frauen« sagt:

–– wie leise vom Zephir erschüttert

Schnell die äolische Harfe erzittert,

Also die fühlende Seele der Frau.

r.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schamhaftigkeit — Schamhaftigkeit, s.u. Scham …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schamhaftigkeit — Schamhaftigkeit,die:⇨Scham(3) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Schamhaftigkeit — 1. Schamhaftigkeit ist die Mutter der Sittsamkeit. It.: Come splendente gemma di costumi è vergogna. – Vergogna e madre d innocenza e d onestà. 2. Schamhaftigkeit ist die Zierde der Jugend. Schwed.: Blygsamhet är ungdomens prydnad. (Wensell, 10.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schamhaftigkeit — Betretenheit * * * Scham|haf|tig|keit 〈f. 20; unz.〉 schamhaftes Wesen * * * Scham|haf|tig|keit, die: das Schamhaftsein: dass alle S. von ehedem aus der Behandlung höfischer Geldangelegenheiten entschwand (Th. Mann, Hoheit 238) …   Universal-Lexikon

  • Schamhaftigkeit — Scham|haf|tig|keit …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Schamhaftigkeit, die — Die Schamhaftigkeit, plur. inus. die Eigenschaft, da man schamhaft ist; bey dem Logau Verschämlichkeit …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schamgefühl — Scham ist ein Gefühl der Verlegenheit oder der Bloßstellung, das durch Verletzung der Intimsphäre auftreten kann oder auf dem Bewusstsein beruhen kann, durch unehrenhafte, unanständige oder erfolglose Handlungen sozialen Erwartungen oder Normen… …   Deutsch Wikipedia

  • Scham — 1. Beschämung, Reue. 2. Schamgefühl, Schamhaftigkeit. 3. Schamröte. 4. Geschlechtsorgane, Geschlechtsteile, Schamgegend; (Med.): Pubes; (bes. Med.): Genitalien. * * * Scham,die:1.〈dieFähigkeit,Bloßgestelltseinzuempfinden〉Schamgefühl–2.〈GefühldesBl… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Scham, die — Die Scham, plur. car. ein Wort, welches in einer doppelten Hauptbedeutung üblich ist. 1. Der Zustand, da man sich schämet. 1) Eigentlich, die mit Schamröthe verbundene Unlust, oder unangenehme Empfindung über die Sichtbarkeit unserer Blöße, und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Zucht, die — Die Zucht, plur. doch nur in wenigen Fällen, die Züchte, von dem Verbo ziehen, doch nur in einigen Bedeutungen desselben. 1. In der eigentlichen Bedeutung, ein Werkzeug oder Ding zum Ziehen, in welcher doch nur in der Landwirthschaft einiger… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”