Schandau

Schandau. Dieser bekannte Badeort verdankt weniger seinen 9 Heilquellen, als der glücklichen Lage inmitten einer reizenden Natur seine Berühmtheit, denn eine schönere Gegend ist nicht leicht denkbar. Das Städtchen Schandau mit 1000 Ew. liegt 3 Stunden von Pirna, 7 Stunden von Dresden an der Elbe, umgeben von hohen bewachsenen Felsen; enge, aber tiefe Thäler mit grünen Wiesen ziehen sich in das Felsengebirge hinein, auf dessen Höhen überall reizende Aussichten sich eröffnen. Nahe Spatziergänge romantischer Art können dem schwächern Badegaste genügen, der rüstige dagegen hat die ganze sächsische Schweiz mit ihren bezaubernden Lichtpunkten und Böhmens Grenzberge vor sich, und kann jeden Tag ein neues Ziel zu seiner geisterhebenden und körperstärkenden Wanderung wählen. Besonders ist die reine Luft, der Genuß einer wahrhaft großartigen Natur dem vom Qualm der Städte und dem Druck der Stubengeschäfte ermatteten Halbkranken, geistig niedergedrückten Menschen zu empfehlen. Das erdig-eisenhaltige Wasser von 10« R., welches Luftbläschen entwickelt und Ocker absetzt, ist dienlich bei Nervenschwäche, Unverdaulichkeit, Gicht, Krämpfen, Blutbeschwerden etc. Man trinkt und badet. Die Freuden anderer Badeorte, Bälle, Concert, Spiel, sind selten; Geselligkeit bei Ausflüchten nach den wunderbaren Naturschönheiten und die Frequenz der die sächsische Schweiz besuchenden Fremden gewähren dafür aber auch hinlänglichen Ersatz.

D.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schandau — Schandau, 1) Gerichtsamt im königlich sächsischen Kreisdirectionsbezirk Dresden; mit 11,299 Ew.; 2) Amtstadt darin, an der Mündung der Kirnitzsch in die Elbe (rechtes Ufer), der Station Krippen der Sächsisch Böhmischen Eisenbahn gegenüber, im… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schandau — Schandau, Stadt in der sächs. Kreish. Dresden, Amtsh. Pirna, an der Mündung der Kirnitsch in die Elbe, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Dresden Bodenbach und S. Niederneukirch, 125 m ü. M., hat eine evang. Kirche, eine Schifferschule, einen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schandau — Schandau, Stadt in der sächs. Kreish. Dresden, an der Mündung der Kirnitzsch in die Elbe, (1905) 3373 E., Amtsgericht, Hauptzollamt, Schifferschule; eisenhaltige Quelle, Kuranstalt, Sandsteinbrüche [Karte: Brandenburg etc. I, 6] …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schandau — Schandau, Stadt in der sächsisch. Schweiz, an der Elbe, mit 2000 E., Hauptzollamt; in der Nähe eine eisenhaltige Quelle …   Herders Conversations-Lexikon

  • Schandau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schandau — Zu Schandau hat meissnische Ehr und Redlichkeit ein Ende. – Simrock, 8892; Berckenmeyer, 301; Hesekiel, 20; Deutsche Romanzeitung, III, 42, 474. Dicht dabei ist nämlich die böhmische Grenze. Dieses alte Sprichwort (vgl. Knauth, Prodr. Misn., S.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schandau — m. DE = Bad Schandau …   Wiener Dialektwörterbuch

  • Bad Schandau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Bad Schandau-Bautzen — Bautzen–Wilthen–Neustadt/Sa.–Bad Schandau Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen von 1902 Kursbuchstrecke (DB): 248 Streckennummer: 6216; sä …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Bad Schandau–Bautzen — Bautzen–Wilthen–Neustadt/Sa.–Bad Schandau Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen von 1902 Kursbuchstrecke (DB): 248 Streckennummer: 6216; sä …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”