Asträa

Asträa, griechisch Dike, Tochter des Zeus und der Themis, gleich ihrer Mutter war auch sie Göttin der Gerechtigkeit, und wohnte im goldenen Zeitalter unter den Menschen, im silbernen zog sie sich mehr und mehr zurück, und blieb auf hohen Gebirgen, von denen sie nur bisweilen herabkam; im ehernen Zeitalter entwich sie gänzlich und ging wieder in den Olymp. Sie wurde vom Zeus Mutter der Nemesis, (Adrastäa Rhamnusia) der strafenden und rächenden Göttin. Die Allegorie der Mythe ist klar; aus der Gesetzlichkeit entspringt Gerechtigkeit, die natürlich Bestrafung des Bösen zur Folge hat. Nach Einigen ist die Jungfrau im Thierkreis diese Asträa, wie sich aus der Bedeutung ihres Namens folgern ließ. Sie ist eine Bewohnerin des Himmels geworden, und hält droben als ewige Richterin die Sternenwage der Gerechtigkeit, da letztere auf Erden nicht mehr gefunden wird.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asträa — Asträa, im griech. Mythus Tochter des Zeus und der Themis oder des Asträos und der Eos, später mit Dike (s. d.) gleichgestellt, kehrte zuletzt unter den Göttern von den verderbten Menschen in den Himmel zurück, wo sie als »Jungfrau« im Tierkreis… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Asträa — ist der Name eines der bis jetzt bekannten Asteroiden (s. d.), den 18. Dez. 1845 von Henke in Driesen entdeckt. Sie beginnt die Reihe der neuern Asteroiden Entdeckungen, die sich rasch folgten, nachdem man seit 38 Jahren (seit Entdeckung der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Asträa — Asteroid (5) Astraea Eigenschaften des Orbits (Simulation) Orbittyp …   Deutsch Wikipedia

  • Asträa — griechischer Bedeutung: Stern, Göttin der Gerechtigkeit und Tochter des Zeus …   Deutsch namen

  • Asträa [3] — Asträa, der am 8. December 1845 von Hencke im Sternbilde des Stiers entdeckte, zwischen Parthenope u. Juno stehende Asteroid, als Stern 9. Größe; mit bloßen Augen nicht sichtbar; Abstand. von der Sonne 531 Mill. Meilen, Umlaufszeit 1511, 1 Tage.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Asträa [1] — Asträa (A. L., Netzkoralle), Stamm kugelig mit dicht zusammenstoßenden, strahligen Zellen ohne Zwischenräume. Viele Arten, z.B. A. astroītes in fast allen Meeren, viele auch fossil, z.B. im norddeutschen Oolithe, A. helianthoīdes, Leunisii u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Asträa [2] — Asträa (Dike, Erigone), Tochter des Asträos u. der Eos (nach And. des Zeus u. der Themis), Göttin der Gerechtigkeit, kehrte im ehernen Zeitalter, nebst der Pietas, zuletzt unter allen Tugenden, aus Abscheu vor den Frevelthaten der Menschen, in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zu den drei Schwertern und Asträa zur grünenden Raute — Die Johannisloge Zu den drei Schwertern und Asträa zur grünenden Raute, kurz Dresdner Schwerterloge, ist die älteste Freimaurerloge von Dresden und heute die zweitälteste noch existierende Loge Deutschlands. Geführt wird sie als Nr. 3 der A. F. u …   Deutsch Wikipedia

  • Logenhaus Ostraallee (Dresden) — Die Johannisloge Zu den drei Schwertern und Asträa zur grünenden Raute, kurz Dresdner Schwerterloge, ist die älteste Freimaurerloge von Dresden und heute die zweitälteste noch existierende Loge Deutschlands. Geführt wird sie als Nr. 3 der A. F. u …   Deutsch Wikipedia

  • Francs Maçons — Symbol der Freimaurerei Die Freimaurerei, auch Königliche Kunst genannt, fördert nach eigenem Dafürhalten weltweit Brüderlichkeit und Humanität. In allen ihren Ausprägungsformen zählt sie weltweit aktuell etwa fünf Millionen Mitglieder. Ihrer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”