Schwimmen

Schwimmen, jene gefeierte Kunst, durch welche Leander es vermochte, allnächtlich in die Arme der liebeglühenden Hero zu sinken. Zwar begegnen jetzt keine Göttinnen dem Schwimmenden mehr, die Nixen und Oceaniden, die Meerfeien und Najaden mit ihren harmonischen Wellenreigen sind verschwunden; aber der wohlthätige Einfluß, den das fließende Wasser auf den physischen Zustand des Körpers übt, ist immer noch derselbe, deßhalb lernen auch gegenwärtig die vornehmen Pariserinnen zum großen Theil das Schwimmen. Eine eigens zu diesem Zwecke eingerichtete Schwimmanstalt ist vollkommen im Interesse der Sitten und der Gesundheit organisirt. Der etwas barokke Schwimmanzug besteht aus Beinkleidern von grauem oder braunem Zeuge, die, ziemlich weit vom Gürtel bis zu den Knien, von da bis an den Knöchel aber sehr eng sind. Das Kamisol ist wie ein Nachtmantel gemacht, ringsherum in Falten, und wird mit den Beinkleidern zugeknöpft. Manche sind aus einem Stücke mit den Beinkleidern. Um die Bewegungen nicht zu hindern, sind die Aermel kurz und enganliegend. Ein breiter Gürtel von gleichem Zeuge oder lackirtem Leder umschließt die Taille und wird zugeknöpft. Die, welche dieser Kleidung etwas Gesuchtes geben wollen, verzieren sie mit Bändchen oder Borden von rother, blauer oder grüner Wolle auf den Nähten, um den Hals und unten an den Beinkleidern. Der Kopf wird ziemlich ungraziös in eine Binde von gummirtem Taffet gehüllt, welche die Haare sehr fest umschließt, um sie gegen das Wasser zu sichern. – Wer möchte die wohlthätigen Wirkungen solcher Anstalten verkennen? Der zarte Organismus der Frauen wird dadurch gestärkt, ihre physische Kraft und Gewandtheit wohlthuend ausgebildet. Man hat auch in neuester Zeit eine Schwimmschule für Frauen in Wien errichtet, und das S. hat sich sogar als Heilmittel wider das Schielen bewährt.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • schwimmen — lernen, wenn das Schiff gescheitert ist: eine Maßnahme ergreifen, wenn es bereits zu spät ist. Vergleiche die Redensart ›Den Brunnen zuschütten, wenn das Kalb hineingefallen ist‹, ⇨ Brunnen.{{ppd}}    Er kann auch in seichtem Wasser schwimmen: er …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Schwimmen — Schwimmen, sich auf od. in einem flüssigen Körper bewegen, ohne unterzusinken. Alle Körper schwimmen, welche specifisch leichter sind, als die Flüssigkeit, in welcher sie sich befinden; leichtere Gegenstände schwimmen auf schwereren, z.B. Öl u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schwimmen — Schwimmen, verb. irreg. neutr. Imperf. ich schwamm; Mittelw. geschwommen; Imperat. schwimm oder schwimme. Es erfordert die Hülfswörter haben und seyn und ahmet, 1. die wellenförmige Bewegung eines flüssigen Körpers durch seinen Laut nach; in… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • schwimmen — V. (Grundstufe) sich im Wasser bewegen Beispiel: Kannst du schwimmen? Kollokation: im See schwimmen schwimmen V. (Aufbaustufe) undeutlich werden, sich nicht erkennen lassen Synonyme: verschwimmen, sich verwischen Beispiel: Ich war so müde, dass… …   Extremes Deutsch

  • schwimmen — Vst. std. (8. Jh.), mhd. swimmen, ahd. swimman, mndd. swemmen, swommen, swummen Vsw./ Vst., mndl. swemmen Stammwort. Aus g. * swemm a Vst. schwimmen , auch in anord. svim(m)a, symja, ae. swimman, afr. swumma, swommia. Herkunft unklar. Das… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • schwimmen — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • treiben • ratlos sein • unsicher sein Bsp.: • Die Jungen schwammen im See. • Ein Stück Holz schwamm auf dem Wasser. • …   Deutsch Wörterbuch

  • schwimmen — schwimmen, schwimmt, schwamm, ist geschwommen 1. Ich gehe regelmäßig schwimmen. 2. Kannst du schwimmen? …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Schwimmen — Schwimmen, im allgemeinen das Getragenwerden eines Körpers von einer spezifisch schwerern Flüssigkeit. Der Körper taucht beim S. stets so lief ein, daß die von ihm verdrängte Flüssigkeit gerade so viel wiegt als er selbst, oder: jeder Körper… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schwimmen — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Bsp.: • Die Aktivitäten schließen ein: Wasserski Fahren mit Unterricht Reiten mit Unterricht Camping Wandern Schwimmen Arbeit mit den Tieren des Bauernhofs und mit jungen Pferden etc …   Deutsch Wörterbuch

  • Schwimmen — Schwimmen, das Nichtuntersinken eines in eine Flüssigkeit getauchten Körpers, der leichter ist als jene; sind beide gleich schwer, so schwebt er. Jeder schwimmende Körper erleidet einen Auftrieb (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”