Seebäder

Seebäder. Erst zu Ende des vorigen Jahrhunderts fing man an, bequeme Seebadeanstalten zu errichten, wenigstens in Deutschland, und die glücklichsten Resultate haben den Gebrauch dieser Bäder sehr vermehrt. Die chemische Analyse zeigt, daß 1 Pfd. Ostseesalz 87 Gran Kochsalz, 33 Gran salzsaure Bittererde, 4 Gran Selenit, Harzstoffe und vegetabilische Stoffe enthält. Das Nordseewasser ist im Allgemeinen stärker, angreifender, das Wasser des mittelländischen Meeres soll salzreicher sein, aber milder. Dieser reiche Gehalt des Seewassers stellt es über die meisten benutzten Badequellen; auch wirkt es sehr reizend auf die Haut, befördert die Thätigkeit der Gefäße derselben, und dadurch den allgemeinen Blutumtrieb, und stärkt die Nerven. Doch vertragen es Nervenschwache und Hysterische oft nur warm und in der Vermischung mit süßem Wasser. Es wärmt den Körper und elektrisirt ihn durch den Wellenschlag. Seebäder sind heilsam bei Rheumatismen, Hypochondrie, Neigung zu Fehlgeburten, Blutungen, bei Scropheln, Drüsengeschwülsten, chronischen Hautübeln. Hysterische können sie nur mit Vorsicht gebrauchen. Die berühmtesten Badeorte Deutschlands sind Dobberan, Travemünde, Puttbus, Kiel, Danzig, Cuxhaven, Norderney, Wangerode, Warnemünde, Sconemünde; in Frankreich Dieppe und viele Orte der Westküste, die hierischen Inseln, Marseille und mehrere Orte der Südküste, Nizza u. a. m. in Italien.

D.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Seebäder — Seebäder, 1) Bäder in offener See genommen, s.u. Bad S. 134; 2) bes. zu diesem Zwecke eingerichtete Orte, meist kleine Städte an der Meeresküste gelegen (wie Swinemünde) od. Inseln (wie Helgoland), s. ebd …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Seebader — Seebader, s. Lederfische …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Seebäder — Seebäder, wegen ihres großen Salzgehalts den Mineralbädern gleichend, übertreffen sie an Wirksamkeit durch den Wellenschlag, das Einatmen der Seeluft etc., sind bes. wirksam bei geschwächter Nerven und Hauttätigkeit, sowie bei Skrofulose,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Seebäder — Seebäder, s. Bade und Brunnenkuren …   Herders Conversations-Lexikon

  • Seebad — Seebad, in offener See genommenes Bad, besonders auch eine zu diesem Zweck eingerichtete Örtlichkeit an der Meeresküste und auf Meeresinseln. Die Wirkung des Aufenthalts in einem Seebadeort ist nur zum Teil auf das Baden im Seewasser zu beziehen; …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Seebad — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Seebad ist in Deutschland ein Prädikat für Kurorte, das von den Bundesländern vergeben wird. Es wird an Ortschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Norderney — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Nordseebad — Seebad ist ein in Deutschland vergebenes Prädikat für Kurorte. Es wird an Ortschaften vergeben, in denen medizinische Einrichtungen zur Durchführung von Kurmaßnahmen vorhanden sind, die jedoch keine Heilbäder sind. Das Prädikat Seebad erfordert… …   Deutsch Wikipedia

  • Nordseeheilbad — Seebad ist ein in Deutschland vergebenes Prädikat für Kurorte. Es wird an Ortschaften vergeben, in denen medizinische Einrichtungen zur Durchführung von Kurmaßnahmen vorhanden sind, die jedoch keine Heilbäder sind. Das Prädikat Seebad erfordert… …   Deutsch Wikipedia

  • Ostseebad — Seebad ist ein in Deutschland vergebenes Prädikat für Kurorte. Es wird an Ortschaften vergeben, in denen medizinische Einrichtungen zur Durchführung von Kurmaßnahmen vorhanden sind, die jedoch keine Heilbäder sind. Das Prädikat Seebad erfordert… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”