Senegal (Fluß)

Senegal (Fluß), einer der Hauptströme des mährchenhaften Afrika, bekannter in seinem Ursprunge und Laufe als viele seiner fabelhaften Brüder. Er entspringt im Gebirge Kong in 2 Quellen, welche sich nördlicher vereinigen wild das Gebirge durchbrechen, 2 große Wasserfälle bilden und endlich sanft in krystallhellen Wogen, in der Richtung nach Nordwest durch die grünen Ebenen von Senegambien fließen. Nicht weit von seiner Mündung in den atlantischen Ocean, welche bei einer Breite von einer halben Meile durch eine Sandbank, die Barre genannt, verengt wird, bildet der fischreiche Fluß mehrere Inseln, unter denen vornehmlich die Senegal- oder St. Ludwigsinsel, die Hauptniederlassung der Franzosen mit der Stadt und dem Fort St. Louis, zu bemerken ist.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Senegal — Senegal, Fluß im nördlichen Westafrika, entspringt im Gebirgslande Futa Djiallon unter 10°50 nördl. Breite u. 6°20 östl. Länge von Ferro, heißt in seinem Oberlaufe bei den Mandingo Bafing (bei den Fulahs Baleo), d.h. Schwarzwasser, im Unterlaufe… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Senegal — Senĕgal, Fluß im nördl. Westafrika, entspringt aus zwei bei Bafulabe sich vereinigenden Quellflüssen Bafing (vom Futa Dschalon) und Bakhoi, bildet Wasserfälle und Inseln (Morfil) und mündet nach 1430 km in einem Delta von 1500 qkm in den Atlant.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Senĕgal [1] — Senĕgal (der Mayo Reo der Tukulörs), großer Fluß im französischen Nordwestafrika (s. Karte bei Artikel »Guinea«), mit den Quellflüssen Bachoy und Bafing, nach einigen auch dem Faleme. Der Bachoy (Bakhoi, »weißer Fluß«) entspringt mit dem Bauleh… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Senĕgal [2] — Senĕgal, franz. Kolonie in Nordwestafrika (s. Karte bei Artikel »Guinea«), die früher außer der eigentlichen Kolonie S. Französisch Sudân (seit 1899 abgeschafft), Französisch Guinea, Elfenbeinküste und Dahomé nebst Dependenzen umfaßte. Durch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fluß [1] — Fluß, ein größeres fließendes Gewässer, das durch die Vereinigung mehrerer Bäche entsteht und im weitern Verlauf entweder selbst zum Strom wird, oder sich in einen Strom oder See, auch ins offene Meer (Küstenfluß) ergießt, oder in regenlosen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Senegal — Senegal, westafrik. Fluß, entspringt im Konggebirge, nimmt eine ziemliche Anzahl Flüsse auf, ist etwa 150 Meil. schiffbar. bildet vor seiner Mündung ein weites Delta. Die wichtigste Insel an seinem Ausflusse ist St. Louis, eine frz. Kolonie …   Herders Conversations-Lexikon

  • Gambia (Fluß) — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Gambia Der Fluss beim Niokolo Koba National Park …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarzer Fluß [1] — Schwarzer Fluß, 1) (Ba Fing), der Senegal in seinem oberen Lauf; 2) der südliche Quellstrom des Orangefluß (s.d.) in Südafrika, bildet die Grenze zwischen dem Caplande u. der Orangeflußrepulik u. heißt bei den Hottentotten Nu Garip …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Afrika — Afrika, der fast insulare südwestliche Teil der Alten Welt. Der Name, zuerst von Ennius gebraucht, bezog sich ursprünglich nur auf die Karthago und Umgebung umfassende römische Provinz, wurde aber in der Kaiserzeit auf den ganzen Erdteil… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Niger — (richtiger Nigir, »Fluß«), nächst Nil und Kongo längster Strom (4160 km) Afrikas, steht bloß dem Kongo an Wassermasse nach. Er entspringt aus drei Quellflüssen (Hauptquelle 9°20´ nördl. Br. und 11° westl. L.) in der Gegend des Treffpunktes von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”