Singvereine und Liedertafeln

Singvereine und Liedertafeln, auch Singakadeulen genannt und wohl zu unterscheiden von den Singschulen, unter denen man Institute für den Unterricht in der Singkunst überhaupt versteht, sind Uebungsanstalten für Liebhaber des Gesanges. Fasch in Berlin stiftete 1789 die erste dieser Art, deren Leitung dann an Zelter überging; eine andere ward in Wien 1796 errichtet. Ihnen folgten bald ähnliche Vereine in vielen Städten, auch unter dem Namen von Liedertafeln, – meist alles ehrenwerthe und glückliche Pflegerinnen der edlen Singkunst. –

r.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”