Sokrates

Sokrates. An einem hohen Festtage zu Delphi, wo eben ganz Griechenland sich vereinigt hatte, um dem Pythischen Gotte Opfer zu bringen, stand ein Jüngling von unscheinbarem Aeußeren, dessen leuchtende Stirn aber den Denker verrieth, einsam inmitten der lärmenden Menge vor dem Apollotempel, und las ernst und tiefsinnend die goldene Inschrift über seinem Portale: »Lerne dich selbst kennen!« Da faßte es ihn plötzlich wie mit unsichtbaren Gewalten; ein Strahl erhellt sein Inneres, ein Strahl aus anderen Welten; er sieht einen neuen Tag, ein neues Leben, eine neue Bestimmung. Dieser Jüngling war Sokrates, der arme, unbekannte Sohn eines unberühmten Bildhauers und einer Hebamme. Doch nun tritt er als Verkündiger einer neuen Botschaft von Liebe in Athen, wo er 470 v. Chr. geb. war, vor dem gebildetsten Volke der damaligen Welt auf, zaubert durch seine Unsterblichkeitslehre auf die bleichen Wangen der entgötterten Natur wieder das Lächeln des Himmels, setzt den Pfeilern der zweifelsüchtigen Sophistik (s. d.) die goldene Rüstung des Glaubens an eine Harmonie der Welt entgegen, deutet in anmuthig-gewinnender Rede die Wunder der wahren Weisheit, Tugend und des Himmels in der Menschenbrust, und bildet durch seine eigenthümliche, Alles aus dem Innern der Lernenden selbst entwickelnde Fragmethode (nach ihm die sokratische genannt) Schüler, wie Plato und Xenophon, die würdig das begonnene Werk fortführten. Seine schönste Lehre war jedoch seine That; Ruhe und Liebe sein Wahlspruch; daher er dem Schalten seiner zanksüchtigen Frau Xantippe (s. d.) nur das wohlwollende Lächeln eines echten Weisen entgegenstellte. Aber die Kinder dieser Welt sind klüger als die Kinder des Lichtes: er fiel in die Schlingen seiner Feinde. Angeklagt als Gottesläugner und Verderber der Jugend ward er vom Areopag zum Tode verurtheilt, Und trank im 70. Jahre seines Alters (400 v. Chr.) mit männlicher Festigkeit den Giftbecher.

S....r.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sokrătes — Sokrătes, 1) berühmter griech. Philosoph, Sohn des Bildhauers Sophroniskos und der Hebamme Phänarete, wurde um 469 v. Chr. in Athen geboren und starb daselbst 399. Er soll die Kunst seines Vaters erlernt und auch eine Zeitlang ausgeübt haben;… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sokrătes — Sokrătes, 1) griechischer Philosoph, Sohn des Sophroniskos, eines Bildhauers, u. der Hebamme Phänarete, geb. 470 v. Chr. zu Athen; widmete sich in seiner Jugend der Kunst seines Vaters u. fertigte unter anderem eine Gruppe bekleideter Grazien,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sokrates — Sokrătes, griech. Philosoph, geb. 470 v. Chr. zu Athen, ursprünglich Bildhauer, lehrte dann unentgeltlich praktische Lebensweisheit in der von ihm kunstvoll ausgebildeten, oft mit Ironie durchsetzten Gesprächsform (Sokratische Methode), machte im …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Sokrates — Büste des Sokrates, römische Kopie eines griechischen Originals, 1. Jahrhundert, Louvre, Paris Sokrates (Σωκράτης Sōkrátēs * 469 v. Chr. in Alopeke, Athen; † 399 v. Chr.) war ein für das abendländische Denken grundlegender griechischer …   Deutsch Wikipedia

  • Sokrates — I Sokrates,   griechisch Sokrạtes, griechischer Philosoph, * Athen um 470 v. Chr., ✝ ebenda 399 v. Chr.; Sohn des Steinmetzen Sophroniskos und der Hebamme Phainarete, Ȋ mit Xanthippe. Ob Sokrates das Handwerk seines Vaters selbst in erheblichem… …   Universal-Lexikon

  • Sokrates —    Church historian whose History of the Church, covering the years 305 439, provides a reliable continuation of Eusebios of Caesarea s (q.v.) ecclesiastical history. Sokrates includes some information on secular affairs, unlike Theodoret (q.v.) …   Historical dictionary of Byzantium

  • SOKRATES — Siemens Online Kommunikations Recherchen Auskunft System für (innerbetriebl.) Technisches Schrifttum ( > Lexikon der Text und Datenkommunikation ) …   Acronyms

  • SOKRATES — Siemens Online Kommunikations Recherchen Auskunft System für (innerbetriebl.) Technisches Schrifttum ( > Lexikon der Text und Datenkommunikation ) …   Acronyms von A bis Z

  • Sokrates — So|k|ra|tes (griechischer Philosoph) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Sokrates: Philosophisches Nichtwissen und Tugendethik —   Der historische Sokrates hat nichts Schriftliches hinterlassen. Was wir von ihm wissen, geht auf vier wichtige Quellen zurück: den Historiker Xenophon, den Philosophen Platon, den Komödiendichter Aristophanes und denPlaton Schüler Aristoteles.… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”