Sonnenberg, Franz von

Sonnenberg, Franz von, Franz Anton Joseph Ignaz Maria, Freiherr von, einer der glücklichsten Nacheiferer Klopstock's, obwohl er zu jung endete und zu ungestüm bildete und schuf, um allseitig erstarken und zur Harmonie gelangen zu können: – eine wehmüthig-säuselnde, aber stolzgewachsene Weimuthssichte unter Myrthengebüsch in der Mitte des Libanons, während auf dem Scheitel des heiligen Berges der Messiassänger als majestätische Ceder thront. 1779 zu Münster in Westphelen geb., entwarf er schon auf dem Gymnasium nach Klopstock's Messiade den Plan zu dem Epos: »das Weltende,« – ein glühender Orkan aus wildbewegter Jugendbrust, fessellosstürmend, zerstörungslustig, mit himmelanstrebenden Fittigen einherbrausend, ohne das linde Säuseln des stillwaltenden Genius, ohne den sanften Hauch harmonischer Ruhe, ohne das milde Wehen des Friedens, wie er herüberflüstert aus Abendglocken und ruhenden Wäldern, aus Wiegenliedern und Küssen der Mutter. Dem Wunsche der Seinen gemäß widmete er sich dem Studium der Rechte, bereiste dann Deutschland, die Schweiz und Frankreich, und lebte nach seiner Rückkehr abwechselnd in Jena und in dem nahgelegenenDrakendorf. Hier war es, wo er sich allen körperlichen Entbehrungen unterwarf, um rastlos an seinem zweiten Epos: »Donatoa« zu arbeiten, durch diese Ueberspannung aller seiner Kräfte aber in Apathie und tiefe Schwermuth verfiel. Am 22. Nov. 1805 endete er freiwillig durch einen Sturz aus einem Fenster in Jena. Erst nach seinem Tode erschien seine »Donatoa« (Halle 1806, 2 Bde.), ein erhabenes Gedicht von dem Untergange der Welt, welches schmerzlich bedauern läßt, daß die reiche Welt des jungen Dichters so früh schon unterging. Seine übrigen »Gedichte« erschienen 1809 zu Rudolstadt.

S....r.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Franz von Sonnenberg — Freiherr Franz Anton Joseph Ignaz Maria von Sonnenberg (* 5. September 1779 in Münster; † 22. November 1805 in Jena) war ein deutscher Dichter. Er entwarf schon auf dem Gymnasium in Münster nach Friedrich Gottlieb Klopstocks Messiade Der Messias… …   Deutsch Wikipedia

  • Sonnenberg — ist der Name folgender geografischer Objekte: Deutschland in Baden Württemberg ein Ortsteil von Pforzheim Sonnenberg (Stuttgart), Stadtteil im Stuttgarter Stadtbezirk Möhringen Sonnenberg (Uttenweiler), Ortsteil der Gemeinde Uttenweiler,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sonnenberg — Sonnenberg, Franz Ant. Jos. Ign. Maria von, epischer Dichter und ein Nachahmer Klopstocks, geb. 1779 zu Münster, gest. 1805 zu Jena durch einen Sturz aus dem Fenster, besang das Weltgericht in 12 Gesängen in dem Gedichte »Donatoa« (Rudolst. 1806) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Franz II. (HRR) — Bildnis von Franz I., Kupferstich von Josef Axmann, mit seinen Titeln, Besitztümern und Orden …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Josef Bucher — Durrer (* 17. Januar 1834 in Kerns, Kanton Obwalden; † 6. Oktober 1906 in Kairo) war ein Schweizer Hotelier, Eisenbahnpionier und Unternehmer. Inhaltsverzeichnis 1 Wirken als Hotelier 2 Wirken als Eisenbahnpionier …   Deutsch Wikipedia

  • Sonnenberg [3] — Sonnenberg, 1) Franz Anton Joseph Ignaz Maria, Freiherr von S., geb. 1779 zu Münster in Westfalen; studirte die Rechte u. hielt sich in Drakendorf bei Jena, dann in Jena auf, wo er 1805, sich aus dem Fenster stürzend, freiwillig sein Leben endete …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Franz Joseph I of Austria — Infobox Austrian Royalty|emperor name =Francis Joseph title =Emperor of Austria, Apostolic King of Hungary, King of Croatia and Bohemia caption =Emperor Franz Joseph. Vienna, circa 1910. reign =2 December, 1848–21 November, 1916 coronation =… …   Wikipedia

  • Von Montfort — Das Wappen der Grafen von Montfort Die Grafen von Montfort waren ein Adelsgeschlecht. Die einflussreichen und sehr begüterten Grafen trugen ihren Namen nach dem nahe der Schweizer Grenze gelegenen Stammschloss Montfort bei Götzis in Vorarlberg.… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafen von Nassau-Ottweiler — Die nachfolgende Liste nennt die Grafen, Fürsten, Herzöge und Könige aus dem Haus Nassau, gegliedert nach den jeweils von ihnen regierten Territorien und Staaten. Inhaltsverzeichnis 1 Grafen von Nassau (bis 1255) 2 Walramsche Linie 2.1 Grafen von …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Konstanz — Wappen der Konstanzer Bischöfe von 1569 (modern koloriert). Blasonierung: In Silber ein rotes Kreuz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”