Spohr, Louis

Spohr, Louis. Dieser tiefsinnige Componist, einer der größten Meister in der Harmonie, obwohl seinen Tonstücken auch nicht der Zauber der Melodie fehlt, gleicht mit seiner elegischen Gemüthsstimmung und Abgeschiedenheit einem alten Barden, der einsam auf einer Felsenklippe am Meere steht, und sich wehmüthig, aber mit dem Selbstgefühl der Kraft, auf seine Harfe lehnt. Geb. 1783 zu Seesen im Braunschweigischen, bildete er sich schnell zu einem trefflichen Violinspieler aus und erntete als solcher auf seinen vielen Kunstreisen den stürmischsten Beifall. 1805 folgte er einem Rufe als Concertmeister nach Gotha, verheirathete sich hier mit der gefeierten Pianoforte- und Harfenspielerin Dorette Scheidler (geb. den 2. Decemb. 1787, gest. 1834), wirkte später als Dirigent der Oper an dem Theater an der Wien in Wien und an dem in Frankfurt a. M., und erhielt 1820 die Stelle eines Kapellmeisters in Kassel, wo er noch lebt. Opern, wie seine so sorgfältig ausgeführte »Jessonda,« das wunderliebliche Tongedicht: »Zemire und Azor,« und der gewaltige, geniale »Faust,« die erhabenen Oratorien: »das befreite Deutschland« und »die letzten Dinge,« sein berühmtes Notturno, ferner seine zahlreichen Quartette, Sonaten, Concerte, Symphonien, und seine Gesang- und Harfencompositionen überhaupt stellen ihn unbedingt den jetzt lebenden größten Tonkünstlern und Componisten würdig an die Seite. Geringeren Beifall erwarb er sich mit den Opern: »der Berggeist« und »Pietro de Abano,« bewährte aber desto glänzender seinen Ruf als gediegener, musikalischer Schriftsteller durch seine zuletzt erschienene »Violinschule.«

–i–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Spohr, Louis — orig. Ludwig Spohr born April 5, 1784, Brunswick, Brunswick died Oct. 22, 1859, Kassel, Hesse German composer and violinist. He was kapellmeister in Kassel from 1822 and remained there the rest of his life, eventually directing all the city s… …   Universalium

  • Spohr, Louis — orig. Ludwig Spohr (5 abr. 1784, Brunswick, Brunswick–22 oct. 1859, Kassel, Hesse). Compositor y violinista alemán. Desde 1822 fue maestro de capilla en Kassel, lugar donde permaneció por el resto de su vida, y con el tiempo llegó a dirigir la… …   Enciclopedia Universal

  • Louis Spohr — Autoportrait de Louis Spohr. Nom de naissance Ludwig Spohr Naissance 5 avril 1784 …   Wikipédia en Français

  • Spohr — Louis Spohr Louis Spohr Autoportrait de Louis Spohr. Nom de naissance Ludwig Spohr Naissance 5 avril 1784 …   Wikipédia en Français

  • Louis Spohr — (April 5, 1784 ndash; October 22, 1859) was a German composer, violinist and conductor. Born Ludwig Spohr, he is usually known by the French form of his name outside Germany.LifeSpohr was born in Braunschweig in the Brunswick Wolfenbüttel to Karl …   Wikipedia

  • Louis Spohr — Nacimiento 5 de abril de 1784 …   Wikipedia Español

  • SPOHR (L.) — SPOHR LOUIS (1784 1859) Violoniste, chef d’orchestre et compositeur allemand. Spohr entre dès 1799 à la chapelle de la cour de Brunswick, sa ville natale. Après de premières tournées de concerts, il dirige la chapelle de la cour de Gotha (1805… …   Encyclopédie Universelle

  • Spohr — Spohr,   Louis, eigentlich Ludewig Spohr, Komponist, Violinist und Dirigent, * Braunschweig 5. 4. 1784, ✝ Kassel 22. 10. 1859; erhielt 1799 in Braunschweig eine Anstellung als herzoglicher Kammermusiker, durfte den Violinvirtuosen Franz Eck (*… …   Universal-Lexikon

  • Louis — Louis, Joe * * * (as used in expressions) Henry Louis Aaron Louis Francis Cristillo Agassiz, (Jean) Louis (Rodolphe) Aragon, Louis Louis Andrieux Armstrong, Louis Barrault, Jean Louis Barthou, (Jean) Louis Barye, Antoine Louis Berger, Victor… …   Enciclopedia Universal

  • Spohr — Spohr, Louis, Komponist und Violinvirtuos, geb. 5. April 1784 zu Braunschweig, 1822 57 Hofkapellmeister in Cassel, gest. das. 22. Okt. 1859; verdient um die künstlerische Ausbildung des deutschen Violinspiels; seine Opern (»Jessonda«, »Die… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”