Stöhr

Stöhr, eine Gattung aus der Familie der Kleinmäuler, zur Ordnung der Knorpelfische gehörend. Der eigentliche oder gemeine S. ist mit 5 Reihen knöcherner Schilder bedeckt, die sich in der Mitte etwas erheben. Seine Farbe ist oben blaugrün, unten grauweiß. Den langen, abschüssigen Kopf bedecken 8 rautenförmige Schilder. Der röhrenförmige Mund ist rund und stets offen. Seine Heimath ist fast überall in den europäischen Meeren, und sein Aufenthalt in mehreren Strömen, in der Wolga, Oder und Elbe, im Rhein und der Ems. Das Fleisch, welches sowohl frisch, als eingesalzen und marinirt genossen wird, war in den ältesten Zeiten bei den Römern sehr beliebt; denn man bekränzte den Fisch und brachte ihn unter Musik auf die Tafel. Es ist fett und süßlich, vorzüglich im Sommer. Im Ob in Sibirien sind diese Fische so groß, daß ein Weibchen 200 Pfund Rogen und ein Männchen 150 Pfund Milch gibt. Mit dem Rogen aller Stöhrarten oder dem sogenannten Caviar (s. d.) wird ein beträchtlicher Handel getrieben, und in Astrachan allein werden in einem Jahre mehrere hundert Tonnen versendet. – Eine andere Art S. ist der Sterlet, welcher nur 3 Reihen Schilder hat und höchstens 5 Fuß lang wird. Seines schmackhaften Fleisches wegen ist er sehr gesucht und daher selbst in Petersburg theuer. Sein sehr schwarzer Caviar ist höchst vorzüglich und übertrifft jeglichen andern. Eine dritte Sorte, die wichtigste, der Haufen, wird bis 24 F. lang, und erreicht dann ein Gewicht von 2000 Pfund. Man trifft ihn im schwarzen, kaspischen und Mittelmeere an, aus welchen er in die Flüsse und Ströme geht; vorzüglich häufig findet er sich in dem Wolga-, Jaik- und Donaustrom ein. Sein Fang ist von großer Wichtigkeit, da mit dem daraus verfertigten Caviar und der Hausenblase ein starker, auswärtiger Handel getrieben wird. Man verfertigt aus letzterer englisches Pflaster und Mundleim, gebraucht sie zum Klären des Weins und Biers, auch zur Bereitung seiner Gelées. Mit Branntwein versetzt gibt sie einen guten Kitt für Brüche an Porzellan und Glas. Die Haut des Hausen wird ausgespannt, getrocknet und von den Russen und Tataren statt der Fensterscheiben gebraucht.

4.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stöhr — ist der Familienname folgender Personen: Adolph Stöhr (1855–1921), österreichischer Philosoph und Psychologe Almuth Stöhr (* um 1950), deutsche Tischtennisspielerin Anna Stöhr (* 1988), österreichische Sportkletterin August Stöhr (1843–1890),… …   Deutsch Wikipedia

  • Stohr — ist der Name folgender Personen: Albert Stohr (1890–1961), Bischof von Mainz Gerrit Stohr (* 1928), deutscher Botaniker Siegfried Stohr (* 1952), italienischer Rennfahrer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unter …   Deutsch Wikipedia

  • Stöhr — (Stä[h]r), das männliche Schaf …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Stöhr — 1. Berufsname bzw. Übername zu fnhd. stör »Ausübung eines Gewerbes im Hause des Bestellers« bzw. mhd. storжre »der unbefugt ein Gewerbe treibt; Handwerker, der in fremden Häusern gegen Kost und Tagelohn arbeitet«. 2. Berufsübername zu mhd stör,… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Stöhr [1] — Stöhr, das männliche Schaf, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stöhr [2] — Stöhr, Fluß, so v.w. Stör …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Albert Stohr — Wappen als Fensterbild im Mainzer Dom Albert Stohr (* 13. November 1890 in Friedberg; † 3. Juni 1961 in Seligenstadt) war Bischof von Mainz. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Stöhr — Ernst Stöhr, Selbstportrait (um 1886) Ernst Stöhr (* 1. November 1860 in St. Pölten; † 17. Juni 1917 ebenda) war ein österreichischer Maler, Dichter und Musiker und Mitbegründer der Wiener Secession. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Hannes Stöhr — (* 1970 in Stuttgart) ist ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor. Inhaltsverzeichnis 1 Laufbahn 2 Filmografie 3 Auszeichnungen (Auswahl) 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Stöhr — Gedenktafel für Hermann Stöhr auf dem Hermann Stöhr Platz in Berlin Hermann Stöhr (* 4. Januar 1898 in Stettin; † 21. Juni 1940 in Berlin Plötzensee) war ein deutscher Pazifist und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”