Töpfergeschirr

Töpfergeschirr. Die Töpferkunst (Kerameutik) blühte frühzeitig in Korinth, sowie in Aegina, Samos und Athen. Damals zeichneten sich die Töpfer durch ihre Plastik, durch ihre geschmackvolle Verfertigung kunstreicher Thonformen aus. Aus ihren Werkstätten gingen Reliefs und Figuren zum Schmuck von Häusern und Hallen, ja sogar Götterbilder hervor; und thönerne Gefäße wurden selbst als Preise bei Festen ausgesetzt. Bald verzweigten sich auch die Blumenschatten der Malerei mit dieser Kunst irdener Formung, welche jedoch im Laufe der Zeit immer mehr zum Handwerksmäßigen herabsank, bis durch Herkulanums und Pompeji's Auffindung auch die schon halbverlorene Kunst wieder aufgefunden wurde; denn nun wurde es eine wohlgeehrte Beschäftigung der Töpfer, die antiken Formen, Vasen und Gefäße etc. im Thone so zierlich als möglich nachzubilden. Dessenungeachtet hat die Kerameutik noch nie die Höhe wieder erreicht, welche sie im Alterthume einnahm. – Unser jetziges T. wird aus dem gewöhnlichen Töpferthon verfertigt, die runden Gefäße auf der Töpferscheibe inwendig und auswendig gedreht, die platten und eckigen Gegenstände dagegen in Formen verfertigt. Die Waare wird zuerst auf einem Lattengerüste, den Dösenbäumen, getrocknet, sodann in dem Brennofen gebrannt; diejenigen Geschirre aber, welche Glasur bekommen sollen, werden hierauf glasurt und noch einmal gebrannt.

4.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glasūr — Glasūr, glas oder emailartige Masse, die auf Ton und Metallwaren als Überzug durch Aufschmelzen angebracht wird, um den Waren ein besseres Aussehen zu geben und ihre Widerstandsfähigkeit sowie ihren Gebrauchswert zu erhöhen. Für die verschiedenen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tonwaren — (hierzu Tafel »Tonwarenfabrikation« mit Text), aus Ton geformte und gebrannte, oft glasierte Gegenstände. Nach der innern Beschaffenheit der gebrannten Masse unterscheidet man zwei Gruppen von T., je nachdem die Masse, der Scherben, auf dem Bruch …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Carl Uhde — Carl A. Uhde Carl Adolf Uhde (* 2. Februar 1792 in Brandenburg; † 17. November 1856 Handschuhsheim) war ein deutscher Kaufmann und Südamerika Sammler. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Limburg — Dieser Artikel behandelt das Herzogtum Limburg. Für andere Bedeutungen des Begriffs Limburg siehe die Begriffsklärungsseite Limburg. Das Herzogtum Limburg war ein historisches Territorium im Heiligen Römischen Reich, dessen Kerngebiet weitgehend… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Limburg — Dieser Artikel behandelt das Herzogtum Limburg. Für andere Bedeutungen des Begriffs Limburg siehe die Begriffsklärungsseite Limburg. Das Herzogtum Limburg war ein historisches Territorium im Heiligen Römischen Reich, dessen Kerngebiet weitgehend… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzogtum Limburg — Territorium im Heiligen Römischen Reich Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Majolĭca — Majolĭca, porzellanähnliches Töpfergeschirr, zuerst zu Faenza (daher Fayence, s.d., genannt), in Italien verfertigt. Es wird aus, mit Mergel u. Quarz vermischtem Töpferthon bereitet u. ist porös, aber gleichartig, im Bruche gelblich u. hat meist… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Neresheim — Neresheim, 1) Oberamt im württembergischen Jaxtkreis; 7,7 QM, 22,496 Ew.; Fabrikthätigkeit, Rothgerberei; der Bezirk, welcher bis zu Anfang des 19. Jahrh. theils zum Fürstenthum Öttingen, theils zur Abtei Neresheim (s. unten) gehört hatte, kam… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Oberfranken — Oberfranken, 1) deutscher Volksstamm, s. Franken I. B); 2) seit 1838 Kreis im Königreich Baiern, aus dem ehemaligen Franken (zum Theil), Bamberg u. Baireuth zusammengesetzt; den Hauptstock des Kreises bildet der ehemalige Obermainkreis, doch ohne …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Terralith — Terralith, Geschirrmasse aus Hohenstein in Böhmen, zwischen Porzellan u. glasirtem Töpfergeschirr stehend …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”