Tambouriren

Tambouriren. Diese Art zu sticken, mittelst der Tambourirnadel, bei welcher die Figuren durch Kettelstiche gebildet werden, und die wohl zu bekannt ist, als daß sie hier einer nähern Beschreibung bedürfte, verdankt ihre Entstehung der Christiane Dorothea Sophie Ficker (s. d.).


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tambouriren — (Tambourinsticken), leichte u. schnelle Art, ganze Stücken baumwollenes od. seidenes Zeug zu sticken. Das Zeug wird dabei auf einem großen, mit Walzen versehenen Stickrahmen ausgespannt. Die Figuren werden auf der rechten Seite durch Kettelstiche …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tamburiren — Tamburiren, s. Tambouriren …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Weibliche Arbeiten — Weibliche Arbeiten, Stricken, Nähen, Sticken, Tambouriren, Zuschneiden, Kleidermachen, s.d. a …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stickereien — Stickereien, fanden sich schon im grauen Alterthume, und wir haben bereits mehrfach derselben erwähnt. Der Wunsch auf Kleidungsstücken kleine Ornamente anzubringen, regte sich von jeher unter den Frauen; sie versuchten zuerst, wie noch jetzt… …   Damen Conversations Lexikon

  • Weissstickerei — Weissstickerei, von allen zierlichen Frauenarbeiten die nützlichste, doch auch langwierigste, wurde, ehe die vielen bunten Stickereien an die Tagesordnung kamen, von den Damen eifrig betrieben. Jetzt ist das Weißsticken, indem es doch gewöhnlich… …   Damen Conversations Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”