Tarnow, Fanny

Tarnow, Fanny. Die unergründlichen Tiefen des menschlichen Herzens, dieses wundersamen Traums von Leben und Liebe, mit seinem irdischen Erbangen und seiner göttlichen Sehnsucht, das kleine, arme, pochende Menschenherz mit seinem großen Himmel der Entsagung und Liebe, – dieß ist die eigenthümliche Sabbathreligion, in welcher die Dichterin Fanny T. stillsinnend und heimathlich waltet. Läuterung des Herzens, in hoffender Demuth, in demüthiger Erhebung ist die Grundrichtung ihres Lebens, die aus ihren geistvollen Schriften kühle Laubgänge schuf, die alle zu jenem stillen Rundtheil führen, auf dem die Sittlichkeit als reine Odaliske zwischen den Rosen und Dornen des Lebensgartens erglänzt. In diesem Lichte erscheinen, noch gehoben von dem schönen Talente correcter, sprachlicher Gestaltung, der Dichterin »Lilien« (4 Bde., Leipzig 1821–23), welche lieblich duften in der Stille der Nacht; so ihre »Reseda,« die bescheiden ihre Wohlgerüche entsendet, wie das Blümchen gleiches Namens; so ihr erster Roman »Natalie,« und die Erzählungen »Thekla,« »Malwina,« »Thorilde,« »Cleopatra etc.« Durch ihre Bearbeitung vieler ausländischen Romane, z. B. des englischen: »Sir Richard Falconet und William« hat sie sich als glückliche Uebersetzerin bekannt gemacht; auch ist sie jedenfalls die Verfasserin des interessanten, 1833 erschienenen Zeitgemäldes: »Zwei Jahre in Petersburg, aus den Papieren eines alten Diplomaten.« – Fanny T. wurde am 17. Dec. 1782 zu Güstrow geb., verlebte ihre Jugendjahre meist einsam und sich selbst überlassen, und sicherte sich später, als ihre Aeltern verarmt waren, ihren Unterhalt als Erzieherin. Nachher würdigte die Prinzessin Karoline von Mecklenburg sie ihres besonderen Schutzes und gewährte ihr einen Jahrgehalt. Von 1819 an hielt sie sich längere Zeit in Dresden auf, und hat jetzt ihren Wohnsitz in Weißenfels.

–r.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fanny Tarnow — (* 17. Dezember 1779 in Güstrow; † 4. Juli 1862 in Dessau), eigentl. Franziska Christiane Johanna Friederike Tarnow (Pseudonyme Fanny, F.T.) war eine deutsche Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Tarnow [2] — Tarnow, Fanny, achtungswerthe deutsche Schriftstellerin, geb. 1783 zu Güstrow in Mecklenburg, als Erzieherin auf der Insel Rügen, dann in Petersburg lebend, wo sie mit Klinger (s. d.) befreundet wurde, lebte nach manchem Wechsel des Schicksals… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tarnow — heißen folgende Orte: Tarnów, eine Großstadt in Südpolen Tarnow (Mecklenburg), eine Gemeinde im Landkreis Rostock in Mecklenburg Vorpommern Tarnow, Ortsteil der Gemeinde Rosenow im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg Vorpommern… …   Deutsch Wikipedia

  • Fanny (Vorname) — Fanny ist ein weiblicher Vorname. Herkunft und Bedeutung Englische wie deutsche Namenslexika schlagen vor, den Namen Fanny als eine Kurzform von Frances, bzw. Franziska zu sehen. Dies ist allerdings bislang nur eine Verlegenheitslösung, die nicht …   Deutsch Wikipedia

  • Tarnow — Tarnow, Franzisca Christ. Johanne Friederike, gewöhnlich Fanny, geb. 27. Decbr. 1783 zu Güstrow in Mecklenburg Schwerin; litt in ihrer frühen Jugend in Folge eines Falles aus dem Fenster mehre Jahrean Nervenschwäche u. Taubheit; sie ging dann als …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Franziska Tarnow — Fanny Tarnow (* 17. Dezember 1779 in Güstrow; † 4. Juli 1862 in Dessau), eigentl. Franziska Christiane Johanna Friederike Tarnow (Pseudonyme Fanny, F.T.) war eine deutsche Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ta — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Barlachstadt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Adalbert von Schonen — Amalie Schoppe (* 9. Oktober 1791 in Burg auf Fehmarn; † 25. September 1858 in New York, NY) war eine deutsche Schriftstellerin, die auch die Pseudonyme Adalbert von Schonen, Amalia und Marie verwendete. Sie ist vornehmlich als Kinder und… …   Deutsch Wikipedia

  • Amalia Emma Sophie Katharina Schoppe — Amalie Schoppe (* 9. Oktober 1791 in Burg auf Fehmarn; † 25. September 1858 in New York, NY) war eine deutsche Schriftstellerin, die auch die Pseudonyme Adalbert von Schonen, Amalia und Marie verwendete. Sie ist vornehmlich als Kinder und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”