Thia (Mythologie)

Thia (Mythologie), eine Oceanide, welche Mutter der Kerkopen, zweier Knaben, war, Passalos und Alkmon, denen sie bei bösen Streichen, die häufig vorkamen, mit dem Malampygos drohte, unter welchem Namen sie den Herakles verstand. Einst fanden die Knaben den Heroen schlafend, und ihre Koboltnatur trieb sie an, ihn zu necken. Er aber fing sie, band sie an den Füßen zusammen und hing sie an eine Keule, indem er sie auf der Schulter forttrug. Jetzt erkannten sie am schwarzbehaarten Rücken, daß sie in der Gewalt des Malampygos waren, und erzählten dem Helden, wie die Mutter sie gewarnt. Herkules ließ sie lachend laufen

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thia (Asteroid) — Asteroid (405) Thia Eigenschaften des Orbits (Simulation) Orbittyp Hauptgürtel Große Halbachse 2,5838  …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Mythologie — Griechische Mythologie. I. Die griechische Mythologie wurde an Reichthum, Mannichfaltigkeit u. Schönheit des Inhalts von keiner Mythologie eines anderen Volkes, selbst nicht von der der alten Inder erreicht. Alle Arten u. Formen des Naturlebens,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • (405) Thia — Asteroid (405) Thia Eigenschaften des Orbits (Animation) Orbittyp Mittlerer Hauptgürtel Große Halbachse 2,584 AE …   Deutsch Wikipedia

  • Liste griechischer Götter — Die Liste der griechischen Gottheiten führt Gestalten aus der Mythologie und Götterwelt des antiken Griechenlands. Dazu zählen Gottheiten, Halbgötter und weitere nicht menschliche Wesen. Diese Liste ist anders als der Stammbaum der griechischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Basilaia — Theia (altgriechisch: Θεία / Theía bzw. Théa Θέα / Théa oder Éthra Αἴθρα / Aíthra) ist eine weibliche Gestalt der griechischen Mythologie. Sie gehört als Tochter von Gaia und Uranos zu den 12 Titanen. Inhaltsverzeichnis 1 Namen 2 Verwandtschaft 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Basiläa — Theia (altgriechisch: Θεία / Theía bzw. Théa Θέα / Théa oder Éthra Αἴθρα / Aíthra) ist eine weibliche Gestalt der griechischen Mythologie. Sie gehört als Tochter von Gaia und Uranos zu den 12 Titanen. Inhaltsverzeichnis 1 Namen 2 Verwandtschaft 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Merseburger Zaubersprüche — Merseburg, Domstiftsbibliothek, Cod. 136, fol. 85r mit den Merseburger Zaubersprüchen im oberen Teil (Zeilen 1–12). Digital colorierter Scan eines Photodrucks aus dem 19. Jahrhundert (Verlag v. F. Enneccerus, Frankfurt a.M. 1897), der nicht den… …   Deutsch Wikipedia

  • Theia — (altgriechisch: Θεία / Theía bzw. Théa Θέα / Théa oder Éthra Αἴθρα / Aíthra) ist eine weibliche Gestalt der griechischen Mythologie. Sie gehört als Tochter von Gaia und Uranos zu den 12 Titanen. Inhaltsverzeichnis 1 Namen 2 Verwandtschaft 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Wikingerzeit — Chronik (kleine Auswahl) 793 Wikingerüberfall auf das Kloster von Lindisfarne 795 Beginn der Überfälle auf Irland (Inishmurray) 799 Beginn der Überfälle auf das Reich der Franken 830 erneute Wikingerüberfälle auf England 840 erst …   Deutsch Wikipedia

  • (404) Arsinoé — (404) Arsinoë Caractéristiques orbitales Époque 18 août 2005 (JJ 2453600.5) Demi grand axe 388,177×106 km (2,595 ua) Aphélie 465,136×106 km (3,109 ua) Périhélie …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”