Valombrosa

Valombrosa. In einem dichten Tannenwald am Hochgebirge der Apenninen im Großherzogthum Toscana liegt diese berühmte Abtei, das Stammkloster des nach ihm benannten Vallombrosen-Ordens, – eines verbesserten Benedictinerordens, 1038 gestiftet von Johann Gualbert dem Heiligen. Nach ihrer anfänglichen Kleidung nannte man die Mitglieder dieses Ordens auch die grauen Mönche; später trugen sie sich schwarz. In 13. Jahrhunderte entstanden in Italien von diesem Orden auch Nonnenklöster. In der Nähe liegt die wunderliebliche Einsiedelei il Paradisino, von wo aus man der entzückendsten Aussicht auf das tuscische Meer und nach dem 10 M. entfernten Florenz genießt.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Valombrosa — Valombrosa, s. Vallombrosa …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Valombrosa — (Schattenthal), berühmte Abtei in einer sehr wilden Gegend Toscanas, Diöcese Fiesole, 10 St. von Floren z. Hauptkloster des Ordens von V., dessen Mitglieder früher von ihrer Tracht auch »graue Mönche« hießen, weil sie erst seit ihrer Vereinigung… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Johannes Gualbertus, S. (102) — 102S. Johannes Gualbertus Abb. C. (12. Juli). Der hl. Johannes Gualbert (Galbett, Walbert), Stifter der Vallumbrosaner, wurde im J. 985 geboren und stammte nach der gewöhnlichen Annahme aus einem florentinischen Adelsgeschlechte. Als Jüngling… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Palais du duc Vallombrosa — Le palais du duc Vallombrosa est une gigantesque demeure construite entre 1852 et 1856 par Sir Thomas Robinson Woolfield pour Lord Londesborough sur l emplacement du château des Tours (appelé aussi villa Sainte Ursule et plus tard hôtel du Parc) …   Wikipédia en Français

  • Palais du duc vallombrosa — Le palais du duc Vallombrosa est une gigantesque demeure construite entre 1852 et 1856 par Sir Thomas Robinson Woolfield pour Lord Londesborough sur l emplacement du château des Tours (appelé aussi villa Sainte Ursule et plus tard hôtel du Parc) …   Wikipédia en Français

  • Edme — Edme, Ida de St. E., geb. Elselina Vanayl de Yongh, geb. 1778 zu Valombrosa in Südfrankreich. heirathete einen Offizier der französischen Großen Armee u. war nach dessen Tode Geliebte Aller, die sich ihr angenehm zu machen wußten, bes. der hohen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Graue Mönche — Graue Mönche, so v.w. Mönche vom Orden von Valombrosa …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gualbert, St. — St. Gualbert, Giovanni, Herr von Pistoja im 11. Jahrh.; wurde von seinem Vater ausgesendet, um Blutrache an den Mörder eines seiner Verwandten zu nehmen; G. fand den Mörder, dieser aber hat um Gnade bei der Liebe des gekreuzigten Jesus; G.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hieronymus, B. (8) — 8B. Hieronymus, (1. Aug.), einer der zehn seligen Eremiten von Valombrosa. S. B. Rodulfus a Florentia. (I. 101.) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Hieronymus B. (9) — 9 B. Hieronymus, (20. Nov.), Eremit von Valombrosa, welcher im J. 1124 starb. Es ist wahrscheinlich derselbe, welcher an diesem Tage im Elenchus steht. Auch wäre es möglicher Weise der Vorhergenannte, doch besteht keine Angabe darüber. (Buc.,… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”