Vandalen

Vandalen. Jammere nur, du altes Rom, du unglückselige und doch ewige Stadt! Was dir der Zahn der Jahrhunderte, was dir die eigene Schlaffheit, der Bürgerkrieg und die Gothen (s. d.) gelassen, raubt dir nun (455) die Wuth der V. Genserich, der Vandalenkönig, naht sich mit seinem Heere; vergebens zieht ihm Papst Leo entgegen, um Schonung flehend. Feig flohen die Römer; Kaiser Maximus wurde ermordet, Rom wurde 14 Tage lang geplündert und seiner schönsten Kostbarkeiten und Kunstwerke mit fesselloser thierischer Wuth beraubt. Daher der Name Vandalismus für jede wilde Wuth, welche die Herrschaft roher Barbarei bezweckt. Ein slavischer, nach Andern ein germanischer Volksstamm wanderten die V. in J. 272 aus ihren Stammsitzen zwischen der Elbe und Weichsel in Siebenbürgen ein, zogen 406 nach Gallien und drangen über die Pyrenäen im Spanien ein. 21 Jahre später ging Genserich mit seinem ganzen Volke nach Afrika über, stiftete hier ein mächtiges nordafrikanisches Reich, wozu auch die Inseln Sicilien, Sardinien, Corsica, Majorka und Minorka gehörten, und war der Raubkönig und Schreckensfürst des ganzen Mittelmeeres. Nach seinem Tode, der bald nach der Zerstörung Roms erfolgte, zerfiel das Reich der V. jedoch immer mehr und mehr, bis es nach einem 106jährigen Bestehen 534 von Justinian's großem Feldherrn Belisar gänzlich aufgelöst wurde.

–r.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vandalen — (Vandali), ein germanischer Volksstamm, welcher im nördlichen Theil des Riesengebirgs (Vandalici montes) u. in der Lausitz wohnte. Zunft erscheinen sie in der Geschichte im 2. Jahrh. als Waffengefährten der Markomannen gegen die Römer unter Marc… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vandalen — Vandalen, german Volk, s. Wandalen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Vandalen — Vandālen (richtiger Wandalen), ostgerman. Volk, gelangten zur Zeit des Markomannenkrieges 166 180 zum Teil von Schlesien nach Dazien, zogen zu Anfang des 5. Jahrh. nach Gallien und Spanien, 429 unter Geiserich nach Afrika, wo sie das Vandalische… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Vandalen — Vandalen, german. Volk, wahrscheinlich der suevischen Familie angehörig, erscheint um 200 nach Chr. zwischen Oder und Weichsel, später in Dacien, wurde von Constantin dem Gr. nach Pannonien verpflanzt, zog um 406 westl. nach Gallien, später nach… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Vandalen —   [v ], germanischer Stamm, Wandalen.   …   Universal-Lexikon

  • Vandalen — Wanderungen der Vandalen von 400 v. Chr. bis 430 n. Chr. Die Vandalen, auch Wandalen, Vandali, Vandili, Vandilier und Vanduli genannt, waren ein germanisches Volk, das zur ostgermanischen Sprachgruppe gezählt wird. Zur Zeit des Tacitus siedelten… …   Deutsch Wikipedia

  • Vandalen — Hausen wie die Vandalen: mutwillig Schaden anrichten, sich verhalten wie die Barbaren.{{ppd}}    Die Vandalen waren ein ostgermanischer Volksstamm, der im 4. und 5. Jahrhundert n. Chr. Westeuropa, besonders Gallien und Spanien überfiel. Von… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Vandalen — Vandalenpl hausen(sichbenehmen)wiedieVandalen=rücksichtsloszerstören,verwüsten.DasostgermanischeVolkderVandalenhatsichinderurkundlichgesichertenGeschichtenichtüblerbetragenalsandereVölkerseinerZeit.DaaberdieVandalen455daschristlicheRomgeplündertha… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Volkswanderungen — Spangenhelm aus dem 6. Jahrhundert, Import aus oströmischen Werkstätten. Der Begriff Völkerwanderung bezeichnet allgemein eine Wanderbewegung, bei der eine große Zahl Menschen aus einer Volksgruppe oder eine ganze Volksgruppe in ein anderes… …   Deutsch Wikipedia

  • Völkerwanderung — Spangenhelm aus dem 6. Jahrhundert, Import aus oströmischen Werkstätten. In der historischen Forschung wird unter dem Begriff Völkerwanderung im engeren Sinne die Wanderbewegung vor allem germanischer Gruppen im Zeitraum vom Einbruch der Hunnen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”