Vanille

Vanille, eine windenartige Pflanze, in Ost- und Westindien zu finden, wo sie sich wie Epheu um die Bäume schlingt, mit den Fasern ihres kletternden Stengels in dieselben einwurzelt und sie aussaugt. Die Pflanze hat wie der Weinstock Knoten, aus welchen hellgrüne, den Lorbeerblättern ähnliche Blätter hervor, kommen. Sie steigt 18–20 F. in die Höhe. Die Blätter sind eirund, die Blüthen gelblich, und nach denselben bringt sie Schoten von 6–7 Zoll Länge, worin sehr kleine, glänzend schwarze Samenkörner von überaus angenehmem und balsamischem Geruch liegen. Außerdem befindet sich in den Schoten noch ein weiches, öliges, gewürzhaftes Mark, das aus den überreifen Schoten tröpfelt und von den Einwohnern als ein köstlicher Balsam aufgefangen wird. Diese Schoten werden von Ende Sept. bis Dec. eingesammelt, einige Wochen im Schatten getrocknet, hierauf zur Abhaltung der Insekten mit Ricinus- oder Carnoöl bestrichen, in Rohrblätter gewickelt und zuletzt in dünngeschlagenes Zinn eingepackt. Man kennt drei Sorten. Die beste, gewöhnlich in den Handel kommende, wächst auf den hohen Gebirgen in Mexico und die Kultur derselben wird von den Eingeborenen als Geheimnißbewahrt. Die zweite ist kleiner und schwächer von Geruch, und die dritte, zwar stark riechend, aber nicht so angenehm als die andere. Die V., als feinstes Gewürz, ist hinlänglich bekannt, und verfehlt, wo sie hingehört, ihre Wirkung nicht. Doch sie zur Veredlung des Thees zu gebrauchen, ist ein großer Mißgriff. Die Aerzte warnen vor dem häufigen Genuß als nervenreizend. Blumensprache: Schüchternheit.

L.M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • vanille — [ vanij ] n. f. • 1684; esp. vainilla, dimin. de vaina, lat. vagina « gaine » 1 ♦ Fruit du vanillier, gousse très allongée qui, séchée, devient noire et aromatique. Vanille de Madagascar. Plus cour. Gousse de vanille. 2 ♦ Substance aromatique… …   Encyclopédie Universelle

  • vanillé — vanille [ vanij ] n. f. • 1684; esp. vainilla, dimin. de vaina, lat. vagina « gaine » 1 ♦ Fruit du vanillier, gousse très allongée qui, séchée, devient noire et aromatique. Vanille de Madagascar. Plus cour. Gousse de vanille. 2 ♦ Substance… …   Encyclopédie Universelle

  • vanillé — vanillé, ée (va ni llé, llée, ll mouillées) adj. Aromatisé avec de la vanille.    Chocolat vanillé, chocolat fait de cacao de choix, auquel on incorpore de la vanille …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Vanille — Sf std. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. vanille und span. vainilla, eigentlich kleine Schote , einem Diminutivum zu span. vaina Schote, Hülse, Scheide , aus l. vāgīna. Benannt nach der Schotenform der Früchte.    Ebenso nndl. vanille, ne …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Vanille — Vanille: Die im tropischen Amerika beheimatete, auf Bäumen wachsende Orchideenpflanze ist nach ihren Fruchtschoten benannt, die nach Fermentation ein wertvolles Gewürz liefern. Die seit dem ausgehenden 17. Jh. (zuerst als »Vanilla«) bezeugte… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Vanille — Vanille, die vor der vollkommenen Reise abgenommenen, einige Tage einer Gährung unterworfenen, dann im Schatten getrockneten, zur Abhaltung der Insecten mehrmals mit Cacaoöl bestrichnen Samenkapseln von Vanilla aromatica. Die feinste, fast allein …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vanille — Vanille, sind die Früchte einer Schmarotzerpflanze aus der Familie der Orchideen, der vanilla aromatica Schwatz., die im tropischen Amerika an feuchten, schattigen Orten wächst. Die 6 lange, schmale, schwarzbraune, schotenartige Frucht wird vor… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Vanille — [Network (Rating 5600 9600)] Bsp.: • Magst du Vanilleeiskrem? …   Deutsch Wörterbuch

  • Vanille — « Gousses » de vanille …   Wikipédia en Français

  • Vanille — Königin der Gewürze (umgangssprachlich) * * * Vanille [va nɪljə], die; : a) zu den Orchideen gehörende Pflanze mit oft gelblich weißen, duftenden Blüten und langen, schotenähnlichen Früchten: die Vanille wächst nur in den Tropen. b) aus den… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”