Varioloiden

Varioloiden. So nennt man die Pocken, welche bei einem Individuum nach vorheriger Ueberstehung der Kuhpocken oder auch der echten Pocken, als Folge einer neuen Anstrengung ausbrechen und zum Unterschiede von den letztern, ungleich rascher und ohne Eiterungsfieber verlaufen, jedoch nicht ohne Ausnahmen. Die Pusteln, welche oft sehr zahlreich, oft nur in geringer Anzahl hervortreten, verwandeln sich aus Anfangs rothen Punkten in rothe, harte und erhabene Knötchen, von denen einige wieder verschwinden, andere innerhalb 24 Stunden in Bläschen übergehen. In den meisten Fällen vergeht die Krankheit nach 10–14 Tagen glücklich. Neuerdings hat man dagegen die wiederholte Kuhpockenimpfung, Revaccination, empfohlen.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Varioloiden — (Varioloides, Variolae modificatae), diejenige Form der Pocken, welche bei einem Individuum, das bereits früher die Kuhpocken, od. auch die echten Pocken überstanden hatte u. aufs Neue von dem Pockencontagium angesteckt wird, ausbricht u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Varioloïden — Varioloïden, s. Pocken, S. 56 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Varioloiden — Varioloīden (lat.), mildere Form der echten Pocken (s.d.), mit geringerm Fieber …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Varioloiden — oder modificirte Blattern, lat. varioloides, sind eine fieberhafte, ansteckende Ausschlagskrankheit, eine Abart der ächten Blattern, (s. d.), welche hauptsächlich solche Personen befällt, die schon geimpft wurden aber durch die Impfung die Anlage …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pocken — (Blattern, Menschenpocken, Variola), ansteckende Erkrankung, in deren Verlauf sich ein eigentümlicher Hautausschlag entwickelt. In Indien und Innerafrika sollen Pockenepidemien schon seit uralten Zeiten geherrscht haben, in Arabien und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Variŏlae — (lat.), die ächten Pocken, s.d. 1). V. acuminatae, Spitzpocken, s.u. Pocken 2) b). V. aëreae, Luftpocken, wo die Pocken sich mit Luft füllen. V. aquosae, wo die Pocken sich blos mit Wasser, nicht mit Eiter füllen, auch eine Varicellenart, s.u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pocken — Pocken, 1) (Menschenpocken, Variolae), eine den Griechen u. Römern, wenigstens in ihrer jetzigen Gestalt, unbekannte ansteckende Hautkrankheit, welche seit ihrer Entstehung mehr als kaum eine andere Verheerungen unter allen Völkern angerichtet… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kuhpocke — (Schutzpocke, Vaccina, Variola vaccina, V. tutoria), ein auf dem menschlichen Körper durch Impfung (Vaccination) bewirktes, sehr gelind u. gefahrlos als eine mehr örtliche Krankheit verlaufendes Blatterexanthem, welches, wenn es in gehöriger Art… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Impfung [1] — Impfung, die künstliche Übertragung eines Krankheits oder Ansteckungsstoffes auf eine von der Oberhaut befreite Stelle, durch einen Stich, einen seinen Schnitt, eine Exkoriation auf ein bisher gesundes Individuum. Durch I. können verschiedene… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pocken — Pocken, Menschenpocken, Blattern (Variolae), eine fieberhafte, sehr ansteckende Infektionskrankheit, bei der auf Haut und Schleimhäuten unter Schwindel, Gliederschmerzen und hohem Fieber sich anfangs etwa linsengroße rote Flecke bilden, auf denen …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”