Vaudeville

Vaudeville. Olivier Basselin, ein Walker in der Normandie, im Anfange des 15. Jahrh, pflegte launige Lieder zu dichten und sie, während er sein Tuch in die Rahmen spannte, in den Vaux oder Thälern an den Ufern des Flusses Vire zu singen. Diese, von leichtem französischem Witz sprühenden Lieder, denen oft auch eine komische Tagesbegebenheit zu Grunde lag, gingen hierauf unter das Volk über und wurden zuerst Vaux de Vire genannt, was sich allmälig in V. umwandelte. Später, zuerst auf dem seit 1791 zu Paris eröffneten Théàtre du vaudeville, durchwebte man mit solchen, zugleich gefällig modulirten, Volksliederchen kleine Komödien, woraus das heutige V. oder das Liederspiel entstand, in welchem Genre Scribe und Malesville, und unter den Deutschen besonders Angely, Blum und von Holtei so manche artige Blümchen der Bühne zuführten.

–r.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vaudeville — was a genre of variety entertainment prevalent on the stage in the United States and Canada, from the early 1880s until the early 1930s. This pop culture genre developed from many sources, including the concert saloon, minstrelsy, freak shows,… …   Wikipedia

  • VAUDEVILLE — A l’origine, au XVe siècle, le vaudeville, ou vaudevire, du nom du lieu où il a pris naissance, est une chanson gaie et maligne. Jusqu’à la fin du XVIIIe siècle, moment où il se fond avec le courant de la chanson française, le vaudeville se… …   Encyclopédie Universelle

  • Vaudeville — Vaude ville, n. [F., fr. Vau de vire, a village in Normandy, where Olivier Basselin, at the end of the 14th century, composed such songs.] [Written also {vaudevil}.] [1913 Webster] 1. A kind of song of a lively character, frequently embodying a… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Vaudéville — Vaudéville …   Wikipedia Español

  • Vaudeville — (fr. spr. Wohdwihl), eine Gattung des französischen Liedes, welches durch den Mund des Volkes geht, mehre Couplets (Strophen) hat, oft satirischen Inhalts ist u. sich meist auf ein komisches Tagesereignis eine lächerliche Sitte der Zeit, auf eine …   Pierer's Universal-Lexikon

  • vaudeville — 1739, light, popular song, especially one sung on the stage, from Fr. vaudeville, alteration (by influence of ville town ) of M.Fr. vaudevire, said to be from (chanson du) Vau de Vire (song of the) valley of Vire, in the Calvados region of… …   Etymology dictionary

  • vaudeville — VAUDEVILLE. s. m. Chanson qui court par la Ville, dont l air est facile à chanter, & dont les paroles sont faites ordinairement sur quelque avanture, sur quelque intrigue du temps. Chanter un vaudeville …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Vaudéville — is a village and commune in the Vosges département of northeastern France.ee also*Communes of the Vosges department …   Wikipedia

  • Vaudeville — (franz., spr. wo d wil ), bei Boileau noch im Sinne von »satirisches Lied«, seit Anfang des 18. Jahrh. Gattung von Schauspielen mit Gesang und Instrumentalbegleitung, die ihren Namen von den leichtfertigen Liedern (Gassenhauern) ableitete, die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Vaudeville — (spr. wod wíl), ursprünglich franz. Volkslied satir. Inhalts (s. Basselin); jetzt ein heiteres Bühnenstück mit eingelegten Couplets …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”