Wünschelruthe

Wünschelruthe. Der Glaube oder vielmehr Aberglaube an dieses Instrument, welches entweder aus Holz oder Metall gefertigt ist, gehört vorzugsweise den Bergleuten an, da man mittelst desselben namentlich edle Metalle aufzufinden denkt. Die W. ist theils einfach gebogen oder endet gabelförmig. Nur besonders dazu befähigte Personen können mit derselben etwas ausrichten. Man faßt die Ruthe mit beiden Händen an den dünnen Enden so an, daß sie nach dem Himmel zu steht, und es muß sich dieselbe, wenn man an den Ort gelangt, wo der Schatz liegt, von selbst nach der Erde wenden. Der Glaube daran ist verbreiteter, als man vielleicht denkt und wurde in neuerer Zeit durch einen Italiener Campetti, den selbst der König von Baiern 1806 nach München kommen ließ, wieder aufgefrischt.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wünschelruthe — (Spring , Schlag , Bebe , Brandruthe, Virgula mercurialis, franz. Baguette divinatoire), Zweig einer Haselstaude, od. auch anderer Bäume u. Sträucher, welcher entweder einfach in Bogen gekrümmt ist, od. häufiger sich gabelförmig endet. Die W n… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wünschelruthe — Wünschelruthe, Zweig einer Haselstaude, entweder einfach im Bogen gekrümmt oder gabelförmig endend, soll in den Händen eines befähigten Menschen (Ruthengänger) verborgene Metalle, Erzlager u. Wasserquellen durch Krümmung nach unten anzeigen.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Wünschelruthe — * Er hat eine Wünschelruthe. – Philippi, II, 253. Es geht ihm alles nach Wunsch. Lat.: Jovis taxilli semper feliciter cadunt. (Sutor, 367.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Wünschelruthe (Zeitschrift) — Die Wünschelruthe war eine Göttinger Zeitschrift der Spätromantik. Sie erschien von Januar bis Juni 1818 zweimal wöchentlich mit dem Untertitel „Ein Zeitblatt“ bei Vandenhoeck Ruprecht. Die Zeitschrift wurde getragen von einem studentischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Wünschelruthe, die — Die Wünschelruthe, plur. die n, eine unter gewissen abergläubigen Umständen verfertigte Ruthe von Holz, oder Messingdraht, deren Neigung den Ort verborgener Schätze in der Erde anzeigen soll, und welche ehedem häufig im Bergbaue gebraucht wurde,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rhabdomantie — (v. gr.), 1) Wahrsagung aus Stäben, z.B. bei den Germanen, wo man eine Ruthe in Stücken zerschnitt, darein gewisse Charaktere schnitt, sie dann auf ein Gewand warf, davon drei aufhob u. die Zukunft nach den Zeichen deutete; 2) das einzelnen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • August von Arnswaldt — August Friedrich Ernst von Arnswaldt (* 13. August 1798 in Hannover; † 25. Juni 1855 ebenda) war ein deutscher Literat. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Ruthe, die — Die Ruthe, plur. die n, Diminut. das Rüthchen, Oberd. Rüthlein, ein Wort, welches eigentlich einen jeden langen, dünnen und gemeiniglich schwanken oder biegsamen Körper bedeutet. 1. Überhaupt, wo es doch nur auf einige einzelne Fälle… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Der Schneider im Himmel — ist ein Schwank (ATU 800). Er steht in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm ab der Zweitauflage von 1819 an Stelle 35 (KHM 35). Wilhelm Grimm veröffentlichte ihn zuerst 1818 nach Justus Möser in der Zeitschrift Wünschelruthe als Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Einhandrute — hölzerne Wünschelrute Metallrute …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”