Wäinämöinen (Mythologie)

Wäinämöinen (Mythologie), eine Hauptgottheit der heidnischen Finnen, unter dem Sternbilde des großen Bären gedacht und angebetet, auf welches die Seelen der Verstorbenen gelangen, die hienieden gut waren. Er ist Gott der Jagd, der Fischerei, der Dichtkunst und des Gesanges, auch Erfinder des Kändele, eines musikalischen Instruments in Geigenform, in welchem die Harmonie der Weltordnung als Klang schläft, den nur die große Seele Wäinämöinen's vernimmt.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mythologie — Mythologie. Die Lehre und Kenntniß der Göttersagen, ein wichtiger Zweig in der Kulturgeschichte aller Völker, die Wurzel, aus welcher der Baum der Völkergeschichte aufwächst. In mythisches Dunkel hüllt sich der Zeiten Beginn, Erde und Himmel… …   Damen Conversations Lexikon

  • Finnische Mythologie — Finnische Mythologie. Die Religion der heidnischen Finnen, sowie überhaupt aller Völker Altaischen Stammes, war eine Naturreligion. Der Gott des Himmels hieß bei den Finnen anfänglich Jumala, später jedoch wurde der Name Jumala für Gott überhaupt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Suur Tõll (Schiff) — Suur Tõll Der Eisbrecher Suur Tõll in Tallinn p1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”