Wachholderstrauch

Wachholderstrauch, zu den Zapfenbäumen gehörend, bleibt an trockenen Bergen ein niedriger Strauch, erreicht aber in Gärten und gutem Boden eine Höhe von 20–30 F. Die Wurzel breitet sich weit aus, geht aber nicht tief. Die röthlichbraune Rinde ist rissig. das Holz zähe, fein, weißröthlich mit bräunlichen Adern. Blätter und Nadeln bleiben im Winter. Im April und Mai erscheinen die Blüthen getrennt auf besonderen Stämmen. Die männlichen zeigen sich in kleinen gelblichen Kätzchen und bringen keine Früchte. Man sieht an einem fruchttragenden Stamm grüne und schwarzblaue, reife und unreife Beeren zugleich, da sie zwei Jahre zur Reise brauchen. Sie haben einen harzigen, süßlichbittern Geschmack und balsamischen Geruch, dienen zur Lockspeise für Vögel, zum Räuchern in der Haushaltung, als Gewürz an verschiedenen Speisen und Getränken, und in der Apotheke als Arznei. Das Holz wird zu allerhand Kunstarbeiten benutzt.

L. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Räuchern — Räuchern, Rauch machen; es geschieht: a) um angenehme Gerüche zu verbreiten, s. Räuchermittel. Hierher gehört das R. als Theil des religiösen Cultus; man verbrannte dabei wohlriechende Stoffe, bes. Harze. Nach Griechenland soll Bakchos das R.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schinken — Schinken, 1) das Dickbein mit dem Gefäß; 2) das Dickbein mit dem daran befindlichen Fleische, vorzüglich von Schweinen, welches eingesalzen u. geräuchert wird; man macht auch Vorderschinken. In Deutschland liefert die besten Schweineschinken… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wachholder — Wachholder, 1) die Pflanzengattung Juniperus, s.d.; 2) Gemeiner W. (Wachholderstrauch, Kaddig, Juniperus communis), sehr häufig auf dürren Bergen vorkommender Strauch, oft baumartig (dann Wachholderbaum), mit zu drei stehenden steifen, stechenden …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Knistern — Knistern, eigene Art des Schalles, dem Rasseln verwandt, nur in höheren Tönen u. mit minderer Heftigkeit, dem Rauschgold bei Bewegung eigen, auch dem Salze, wenn es auf Kohlen geworfen wird, ferner leichten Holzarten, wie Wachholderstrauch, beim… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Strauch (3), der — 3. Der Strauch, des es, plur. die Sträuche, in den gemeinen Mundarten Sträucher, Diminut. das Sträuchlein, eine verworren gewachsene Staude mit holzigen Stängeln, S. Staude, wo der Unterschied zwischen beyden gezeigt worden. Mit Sträuchen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Wachholder, der — Der Wáchholder, des s, plur. doch nur von mehrern Arten, ut nom. sing. der Nahme einer Art Nadelholzes, so gemeiniglich als ein Strauch, zuweilen aber auch als ein Baum, wächset, und gewürzartige Beeren trägt, Iuniperus Linn. Daher der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Neid — 1. Aller Neid ist zwischen Nachbarn. – Petri, II, 7. 2. Besser der Neid als der Gotterbarm. (Rott Thal.) Böhm.: Radĕji v nenávisti, nežli v bídĕ trvati. (Čelakovský, 173.) 3. Besser der Neid des Feindes als das Mitleiden des Freundes. Lat.:… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”