Waid

Waid, ein zweijähriges Färbekraut, das in der Schweiz und in einigen Gegenden Deutschlands wächst, im Mai und Juni blüht und einige Varietäten hat. Die Blätter geben nach vorausgegangener Gährung eine blaue, unter dem Namen Waid- oder Waidindigo bekannte Farbe. Die gelbe Blüthe dient den Bienen zur Nahrung und aus dem Samen wird Oel geschlagen.

L. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Waid — steht für: Jagd (veraltet) Waid (Gattung), Pflanzengattung Isatis Färberwaid, Pflanzenart (Isatis tinctoria) sowie den daraus gewonnenen blauen Farbstoff Waid ist Familienname von Mark Waid (*1962), US amerikanischer Comicautor Stefan Waid (†… …   Deutsch Wikipedia

  • Waid — 〈m. 1〉 1. Angehöriger einer Gattung mittelmeerischer Kreuzblütler: Isatis 2. 〈i. e. S.〉 zum Blaufärben benutzte einheim. Art, Färberwaid: Isatis Tinctoria [<ahd. weit <germ. *waizda ] * * * Waid, der; [e]s, e [mhd., ahd. weit]: (zu den… …   Universal-Lexikon

  • waid... — waid..., Waid... 〈in jägersprachlichen Zus.〉 = weid..., Weid... * * * Waid...,   waid... [althochdeutsch weida »Jagd«], jägersprachliche Wendung in Begriffen, die die Jagd betreffen, Weid..., weid …   Universal-Lexikon

  • Waid... — waid..., Waid... 〈in jägersprachlichen Zus.〉 = weid..., Weid... * * * Waid...,   waid... [althochdeutsch weida »Jagd«], jägersprachliche Wendung in Begriffen, die die Jagd betreffen, Weid..., weid …   Universal-Lexikon

  • Waid — Sm Färbepflanze per. Wortschatz arch. (11. Jh., weitin bläulich 8. Jh.), mhd. weid, weit, ahd. weit, mndd. wēt, mndl. weet, weede Stammwort. Aus wg. * waizda m. Waid , auch in ae. wād n. Möglicherweise gotisch ist überliefertes uuisdil; aus dem… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Waid — Waid, a. [For weighed.] Oppressed with weight; crushed; weighed down. [Obs.] Tusser. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • waid... — waid..., Waid...; in der Bedeutung »Jagd« vgl. weid..., Weid …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Waid... — waid..., Waid...; in der Bedeutung »Jagd« vgl. weid..., Weid …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Waid — Waid, die Pflanzenart Isatis tinctoria, welche zum Blaufärben dient, vom Indigo aber neuerer Zeit theilweise verdrängt worden ist, so daß gegenwärtig der W. nur noch zum Wollefärben verwendet wird. Der W. ist zweijährig u. treibt im eisten Jahre… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Waid — Waid, s. Isatis …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”