Walpurga, die Heilige

Walpurga, die Heilige. Zu jenen Zeiten, wo das Christenthum in Unsern heimischen Gauen gleich der jungen Saat noch Wartung, Schutz und Pflege bedurfte, um es zu wahren vor den noch üppig wuchernden rauhen Pflanzen des Heidenthums, war es nichts Seltenes, daß Frauen, jeder Gefahr trotzend, mit edler Selbstverleugnung das Panier der Kirche erhoben, und wie Genien des Lichts, Licht verbreiteten in den düstern Hainen, wo der Alrunen blutige Altäre standen. Der fromme, dankbare Sinn unserer Altvordern hat mehreren solchen Glaubensheldinnen ein ewig dauerndes Denkmal in den Herzen der Völker gesetzt, und sie unter die Heiligen erhoben. So auch Walpurga (Walburga, Walpurgis), eine Schwester des heil. Willibald, ersten Bischofs von Eichstädt und Schwestertochter des Apostels der Deutschen, des heil. Bonifacius. Geb. in England, verließ sie gleich ihren Anverwandten das Vaterland, und ging im Jahre 748 nach Deutschland, um hier das Christenthum zu verbreiten. Nachdem sie sich einige Zeit in dem Kloster Bischofsheim aufgehalten hatte, trat sie als Aebtissin in das von ihrem Bruder neugestiftete Kloster Heidenheim in Franken. Ihr frommes, demüthiges Leben, ihr rastloser Eifer zur Verbreitung der neuen Lehre erwarben ihr nach ihrem 780 erfolgten Tode die Heiligsprechung und die Verehrung als Wunderthäterin. Man weihte ihr Andenken an vielen Orten durch Erbauung von Kapellen, und ihre Gebeine, welche in einer Höhle bei dem Benedictinerkloster zu Eichstädt ruhen, sollen noch jetzt ein Oel ausschwitzen, das heilsam bei mancherlei Krankheiten wirkt. Auch ward sie als Beschützerin gegen Bezauberungen verehrt; ihr Tag im Kalender fällt auf den ersten Mai, und noch in vielen Gegenden beschwört man in der Nacht vom 1. zum 2. Mai Hexen und andere böse Geister durch den Beistand der heil. Walpurga, zündet Feuer auf den Bergen an, läuft mit brennenden Strohwischen und schreckt die Hexen durch Schießen etc.

B.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Walpurga — (Walpurgis), Heilige, folgte ihren Brüdern Wilibald und Wunnibald aus England nach Deutschland, gest. um 780 als Äbtissin des Klosters Heidenheim bei Eichstätt; als Bewahrerin vor Hexenkünsten verehrt, Gedächtnistag 1. Mai. Da dieser auf eins der …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Walpurga — Dieser Artikel handelt von der katholischen Heiligen Walburg(a), andere Bedeutungen unter Walburg. Für die Gräfin von Rietberg Walburgis siehe Walburgis (Rietberg). Statue der heiligen Walburga in der Kirche zu Contern Walburga (eigentlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Valpurga — Dieser Artikel handelt von der katholischen Heiligen Walburg(a), andere Bedeutungen unter Walburg. Für die Gräfin von Rietberg Walburgis siehe Walburgis (Rietberg). Statue der heiligen Walburga in der Kirche zu Contern Walburga (eigentlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Walburgis — Dieser Artikel handelt von der katholischen Heiligen Walburg(a), andere Bedeutungen unter Walburg. Für die Gräfin von Rietberg Walburgis siehe Walburgis (Rietberg). Statue der heiligen Walburga in der Kirche zu Contern Walburga (eigentlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Walpurgis — Dieser Artikel handelt von der katholischen Heiligen Walburg(a), andere Bedeutungen unter Walburg. Für die Gräfin von Rietberg Walburgis siehe Walburgis (Rietberg). Statue der heiligen Walburga in der Kirche zu Contern Walburga (eigentlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Walpurgisöl — Dieser Artikel handelt von der katholischen Heiligen Walburg(a), andere Bedeutungen unter Walburg. Für die Gräfin von Rietberg Walburgis siehe Walburgis (Rietberg). Statue der heiligen Walburga in der Kirche zu Contern Walburga (eigentlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Walburga — Statue der heiligen Walburga in der Kirche zu Contern Walburga (eigentlich Valborg, auch Walburg, Waltpurde, Walpurgis, Walpurga, in Frankreich bekannt als Vaubourg, Falbourg, im normannischen Le Perche Gauburge = wehrhafte Burg; * mutmaßlich um… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Bugenhagen — Johannes Bugenhagen von Lucas Cranach d. Ä. Johannes Bugenhagen (* 24. Juni 1485 in Wollin (Pommern); † 20. April 1558 in Wittenberg), auch Doctor Pomeranus genannt, war ein bedeutender deutscher Reformator und Weggefährte Mart …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Bugenhagen — von Lucas Cranach d. Ä. Johannes Bugenhagen (* 24. Juni 1485 in Wollin, Herzogtum Pommern; † 20. April 1558 in Wittenberg, Kurfürstentum Sachsen), auch Doctor Pomeranus genannt, war ein bedeutender deutscher Reformator und We …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Bugenhagen (Dr. Pomeranus) — Johannes Bugenhagen von Lucas Cranach d. Ä. Johannes Bugenhagen (* 24. Juni 1485 in Wollin (Pommern); † 20. April 1558 in Wittenberg), auch Doctor Pomeranus genannt, war ein bedeutender deutscher Reformator und Weggefährte Mart …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”