Young, Edward

Young, Edward. Die bloße Nennung dieses Namens versetzt in eine feierliche, düster-ernste Stimmung. Es scheinen Nebel um uns aufzusteigen und die Nacht mit allen Schauern und erhabenen Schrecken umdämmert unsere Phantasie. – Y. war der Sohn eines Landpfarrers in Hampshire, und ward zu Upham bei Winchester 1681 geb. Seine Neigung, dem Geheimnißvollen und Ernsten sich hinzugeben, veranlaßte ihn, den Rechtswissenschaften, deren Studium er zu Oxford betrieb, zu entsagen und der Theologie sich hinzugeben. Anlage zur Poesie ließ ihn ziemlich frühzeitig einige Trauerspiele schreiben, die er von 1719 an herausgab. Drei derselben »Busiris,« »die Rache« und »die Brüder,« sind bekannt und das Letztere auch von I. H. Schlegel ins Deutsche übersetzt worden. Alle diese Arbeiten leiden bei sonstigen anerkennenswerthen Vorzügen an einem zu überwiegenden Bilderreichthum, wodurch oft der Gedanke erdrückt wird. Y. ward 1728 Kapellan König Georg's 11., erhielt zwei Jahre darauf eine einträgliche Pfründe und verheirathete sich. Der plötzliche Tod seiner Gattin und ihrer beiden Kinder erster Ehe gab ihm den Stoff zu dem berühmten Gedicht: »The complaint or nigthtoughts,« das auch einige Male unter dem Titel: »Nachtgedanken« ins Deutsche übersetzt worden ist, zuletzt und wohl am glücklichsten 1825 vom Grafen Benzel-Sternau. Auch in diesem großartigen Product eines poetischen Gemüthes ermüdet die Menge der Bilder, die oft das Fremdartigste mit einander verbindend, unverständlich werden und in Schwulst ausarten. Y. starb auf seiner Pfarrei zu Wetwyn 1760. Seine ganze Erscheinung soll etwas Feierlich-Erhabenes an sich gehabt haben, was jedoch keineswegs der Liebenswürdigkeit Eintrag that. Der Grundzug seiner Natur war eine Tiefe, fast an Schwärmerei streifende Religiosität.

W.....m.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Young,Edward — Young, Edward. 1683 1765. English poet known for his dramatic monologue Night Thoughts on Life, Death, and Immortality (1742 1745). * * * …   Universalium

  • Young, Edward — (1683 1765)    Born at Upham, near Winchester, Hampshire, where his father was rector, he was educated at Winchester College and graduated bachelor of civil law (1714) and doctor of civil law (1719) from New College, Oxford. From 1730 until his… …   British and Irish poets

  • Young, Edward — ▪ English author baptized July 3, 1683, Upham, Hampshire, Eng. died April 5, 1765, Welwyn, Hertfordshire  English poet, dramatist, and literary critic, author of The Complaint: or, Night Thoughts (1742–45), a long, didactic poem on death. The… …   Universalium

  • Young, Edward — ► (1683 1765) Poeta inglés. Autor de Pensamientos nocturnos …   Enciclopedia Universal

  • YOUNG, EDWARD —    poet, born in Hampshire, educated at Westminster School; studied at Corpus Christi, Oxford, and obtained a Fellowship at All Souls College; wrote plays and satires, but is best known to fame as the author of Night Thoughts, which has been… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Young, Edward — (1683 1765)    Poet, s. of the Rector of Upham, Hampshire, where he was b. After being at Winchester School and Oxf. he accompanied the Duke of Wharton to Ireland. Y., who had always a keen eye towards preferment, and the cult of those who had… …   Short biographical dictionary of English literature

  • Edward I of England — Edward I redirects here. For other kings who might be known by this name, see King Edward. Edward I Longshanks …   Wikipedia

  • Edward Drinker Cope — Edward Drinker Cope …   Wikipedia

  • Edward V of England — Edward V Edward V as Prince of Wales, stained glass, 1482, Little Malvern Priory King of England more Reign …   Wikipedia

  • Edward of Westminster — Edward of Westminster, also known as Edward of Lancaster (13 October 1453 ndash; 4 May 1471), was the only Prince of Wales ever to die in battle. He was born in Westminster, London.He was the son of King Henry VI of England and his consort,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”