Barèges

Barèges

Barèges, ein berühmter Badeort in Frankreich, Departement der Oberpyrenäen, liegt in einer wilden, rauhen Gegend, im tiefen Thale Bastan. Vor Ludwig XIV. fand man z. B. nur Hütten, und die Badegäste waren nur Bergbewohner. Nachdem aber der Sohn des Königs, der junge Herzog von Maine, durch den Gebrauch der Bäder seine Gesundheit wieder erlangt hatte, kam Barèges bei der vornehmen Welt in Ruf und lockt seit der Zeit eine Menge vornehmer Patienten und unheilbarer Kranken an. Der Flecken, schlecht gebaut und nur aus einer einzigen Straße bestehend, liegt mitten in den alten Pyrenäen, rings von Bergen umschlossen, die zu jeder Zeit mit Schnee bedeckt sind. Nahe bei Barèges neben Abgründen eines ausgehöhlten Strombettes, steht ein Buchenwäldchen, das einzige Grün, welches in diesem südlichen Sibirien das Auge erquickt. Nur vier Monate im Sommer wird Barèges bewohnt – im Herbste verlassen es sogar die Einwohner und es bleibt nur eine Anzahl Beschließer als Wächter zurück. Die rauhe Jahreszeit hindurch hausen nur Bären, Stürme und Schneewolken daselbst. Es gibt fast gar keine Geselligkeit, keine Vergnügungen hier; ringsum sieht man nur Schnee, Abgründe, kahle Felsen, traurige Waldbäche. Die Zahl der Badegäste beträgt jährlich 1000 bis 1200 Kranke, wovon der größere Theil dem Militärstande angehört; denn das Wasser ist ein specifisches Mittel gegen alle Verwundungen. Es fließt aus zehn Quellen, jede von verschiedener Temperatur; die heißeste ist die Polard-Quelle von 30° Réaumur. Im Ganzen gibt es nur 15 Bäder, die, obgleich die Wannen von Marmor sind, doch im Uebrigen sehr schlecht unterhalten werden, und sehr wenige Bequemlichkeiten darbieten. Das Wasser wird auch getrunken und weit versendet, ohne an seiner heilsamen Kraft zu verlieren. Es enthält Schwefelnatrium, verschiedene Natronsalze und ein Gas, reinen Stickstoff, das unaufhörlich in Bläschen aufsteigt, und ist besonders bei chronischen und Hautkrankheiten, Schußwunden, Lähmungen, Rheumatismen von wunderbarer Heilkraft.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bareges — Barèges Barèges Pays  France …   Wikipédia en Français

  • Barèges — Barèges …   Deutsch Wikipedia

  • Barèges — Saltar a navegación, búsqueda Barèges País …   Wikipedia Español

  • barèges — [baʀɛʒ] n. m. ÉTYM. 1879; de (sel de) Barèges, localité des Hautes Pyrénées. → Barège. ❖ ♦ Vx. Sel servant à la préparation de bains sulfureux. || « Une écœurante odeur de barèges » (A. France, in T. L. F.). ⇒ Barégine. ❖ …   Encyclopédie Universelle

  • Barèges — (fr., spr. Baräsch, Handlungsw.), ein klarer, locker gewebter Damenkleiderstoff, meist aus Baumwolle od. Baumwolle u. Seide. Vgl. Gaze …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barèges — (spr. rǟsch ), Badeort im franz. Depart. Oberpyrenäen, Arrond. Argelès, Gemeinde Betpouey, 1232 m ü. M., im engen Pyrenäental des Bastan (s. d.) gelegen, ist nur während der Badesaison bewohnt und hat ein großes Badeetablissement, ein Militär und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Barèges — Barèges, B. les Bains (spr. barähsch lä bäng), Badeort im franz. Dep. Hautes Pyrénées, im Tal des Bastan, alkalisch salinische Schwefelthermen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Barèges — (frz. Baräsch), Bad im Depart. der Oberpyrenäen, 3960 über dem Meere, nur im Sommer bewohnt; alkalischsalinische Quellen von großer Wirkung, besonders für langwierige gichtische Uebel und Wunden; Freibad für 100 Offiziere, 400 Unteroffiziere und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Barèges —   [ba rɛːʒ], Thermalbad und Wintersportzentrum in den Pyrenäen, Département Hautes Pyrénées, Frankreich, 1 219 m über dem Meeresspiegel im Tal des Bastan an der Passstraße zum Tourmalet, 250 Einwohner; starke Schwefelquellen (bis 45 ºC) …   Universal-Lexikon

  • Barèges — 42° 53′ 52″ N 0° 03′ 57″ E / 42.8978, 0.0658 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”