Beef-steaks (Kochkunst)

Beef-steaks (Kochkunst), (Kochkunst) ein aus England zu uns gekommenes Gericht, welches, gut zubereitet, zu den kräftigsten Fleischspeisen gehört. Man schneidet hierzu daumendicke Stücken Fleisch aus dem Rindslendenbraten, (an manchen Orten auch filet genannt) die mit dem Messerrücken auf beiden Seiten derb geklopft, mit Pfeffer, Salz und sein gehackten Zwiebeln bestreut und mit Butter bestrichen, eine Viertelstunde in der Pfanne auf glühenden Kohlen, oder auf dem Rost gebraten werden. Die dazu erforderliche Sauce besteht aus braungemachter Butter und guter Bouillon. Auch hat man in neuerer Zeit eine Maschine erfunden, die Beef-steaks in wenigen Minuten selbst zu bereiten. Sie besteht aus einem, mit einem Deckel versehenen, drei Finger tiefen Blechteller, der über ein Spirituslämpchen auf einen Dreifuß gestellt wird. Die zubereiteten Beef-steaks werden hineingelegt, noch etwas Butter dazu, dann der Deckel geschlossen. Nach wenigen Augenblicken kann man die Beef-steaks wenden, und in fünf Minuten ist das frugale Mahl fertig.

L. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • England (Kochkunst) — England (Kochkunst). (Kochkunst.) Sie zeichnet sich vor allen andern durch besondere Eigenthümlichkeiten und gewisse feststehende Nationalgerichte aus. Hinsichtlich der Anzahl der Schüsseln und der Mannichfaltigkeit der Speisen begnügen sich die… …   Damen Conversations Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”