Bengalische Seide

Bengalische Seide

Bengalische Seide, von der es vier Hauptsorten: Bariga, Cabessa, Tanug und rohe Sorte gibt, kommt aus Ostindien und wird häufig in unseren deutschen Fabriken verarbeitet.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bengalische Seide — Bengalische Seide, Sorte Seide, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Seide [1] — Seide, der Stoff, welcher von den Cocons, den äußern Hüllen der eingepuppten Raupen des Seidenspinners (Phalaena bombyx mori, Endromys mori, Art aus der Gattung Spinner, der weißlich ist, mit einigen dunkeln Querstrichen u. einem halbmondförmigen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tanny — Tanny, die feinste bengalische Seide …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tani — Tani, die feinste bengalische Seide …   Herders Conversations-Lexikon

  • Calcutta — Kolkata DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Kolkata — DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Kalkutta — Kalkutta …   Deutsch Wikipedia

  • Wettlauf nach Bombay — Filmdaten Deutscher Titel Wettlauf nach Bombay Originaltitel La nouvelle malle des Indes …   Deutsch Wikipedia

  • Großmoguln — Tor des Roten Forts in Agra, im 16. und 17. Jahrhundert Hauptstadt des Mogulreiches Das Mogulreich war ein von 1526 bis 1858 auf dem indischen Subkontinent bestehender Staat. Das Kernland des Reiches lag in der nordindischen Indus Ganges Ebene um …   Deutsch Wikipedia

  • Moghul-Imperium — Tor des Roten Forts in Agra, im 16. und 17. Jahrhundert Hauptstadt des Mogulreiches Das Mogulreich war ein von 1526 bis 1858 auf dem indischen Subkontinent bestehender Staat. Das Kernland des Reiches lag in der nordindischen Indus Ganges Ebene um …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”