Bergwerke

Bergwerke sind in das Innere der Erde angelegte Baue oder Gruben, durch welche den Mineralien, deren Besitz wir suchen, nachgegangen und dieselben zu Tage gefördert werden. Dieselben können nicht ohne große Gefahr, und um diese möglichst zu vermeiden, nicht ohne große Kunst angelegt werden. Die Höhlungen im Innern der Erde müssen so angelegt werden, daß sie nicht durch die ungeheure, auf ihrer Decke ruhende Last zusammengedrückt werden, sondern es müssen auch Vorkehrungen getroffen werden, das sich fortwährend ansammelnde Wasser fortzuschaffen, welches sonst in vielen Bergwerken alles weitere Arbeiten unmöglich machen würde. Ein fast noch schlimmerer Feind als das Wasser sind in vielen Bergwerken die sogenannten bösen Wetter. Diese sind Ansammlungen erstickender Luft, die zuweilen (wenn sie aus sogenannten explodirenden Gasarten besteht), sich entzündet, wenn man mit einem Lichte in ihre Nähe kommt. Die mehr oder weniger senkrecht in die Tiefe steigenden Baue werden Schachte genannt, die mehr oder weniger wagerecht gehenden Gänge Stollen oder Strecken. Dieselben sind zuweilen so hoch und weit, daß sich bequem ein Paar Menschen darin aufrecht gehend ausweichen können, zuweilen aber auch so eng, daß nur ein schlanker Mann eben hindurch kriechen kann. Durch diese Stollen und Schachte werden die gewonnenen Mineralien, sowie das Wasser abgeführt, indem namentlich zu Fortschaffung des Wassers mächtige Maschinen (in neuerer Zeit besonders Dampfmaschinen), Pumpenwerke angebracht werden. Um die gewünschten Mineralien aus ihren Lagerstätten abzuarbeiten, werden die sogenannten Abbaue angelegt. Man bedient sich zu Abarbeitung der Mineralien nach Maßgabe der Härte des Steins, in den gebrochen werden muß, verschiedener Mittel, auch des Sprengens mit Pulver, des mürbe Brennens durch vor dem harten Gesteine angezündete Scheiterhaufen, am gewöhnlichsten aber des Bergeisens und Fäustels. Von den Bergwerken werden die Steinbrüche unterschieden, welche meist zu Tage liegen, und aus denen nur weniger werthvolle Mineralien (Steine, Sand, Erden) gewonnen werden. Die Bergwerke werden eingetheilt nach den Hauptproducten, die sie liefern, in Goldbergwerke, Silberbergwerke, Kohlenbergwerke etc.

O. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergwerke — „Schlägel und Eisen“ – In Deutschland das Symbol für den Bergbau Als Bergbau bezeichnet man die Aufsuchung und Gewinnung von Bodenschätzen mit Hilfe von Bergwerken aus der oberen Erdkruste. Historisch wurde auch der Begriff Montanindustrie und… …   Deutsch Wikipedia

  • Braunschweigische Kohlen-Bergwerke AG — 52.22335277777811.0103166666677Koordinaten: 52° 13′ 24,1″ N, 11° 0′ 37,1″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Braunschweigische Kohlen-Bergwerke — 52.22335277777811.010316666667 Koordinaten: 52° 13′ 24,1″ N, 11° 0′ 37,1″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bergwerke in Deutschland — Die Liste von Bergwerken in Deutschland erfasst fördernde und stillgelegte Bergbau Betriebe in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Baden Württemberg 2 Bayern 2.1 Kohle 2.2 Eisenerz 2.3 Weitere Mineralien …   Deutsch Wikipedia

  • Die Bergwerke zu Falun — Die Bergwerke zu Falun, eine Erzählung von E. T. A. Hoffmann aus dem Zyklus Die Serapionsbrüder von 1819, behandelt das Leben des jungen Elis Fröbom, der seinen Beruf als Seefahrer aufgibt, um ein Bergarbeiter zu werden. Die Erzählung ist nur ein …   Deutsch Wikipedia

  • Hütten- und Bergwerke Rheinhausen — Rechtsform AG Gründung 1897 als Hüttenwerk Rheinhausen[1] Auflösung 1989 Auflösungsgrund Verschmolzen mit der Friedrich Krupp AG …   Deutsch Wikipedia

  • Goroblagodatsche Bergwerke — Goroblagodatsche Bergwerke, Bergwerke im Gouvernement Perm am Ural, im Kreise Werchoturje, bestehen aus fünf Bezirken u. bedecken einen Raum von ungefähr 200 QM.; ihr Haupterzeugniß besteht aus Eisen, welches ausschließlich für die Bedürfnisse… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hütten- und Bergwerke Rheinhausen AG — Krupp Hüttenwerke Rheinhausen Anfang des 20. Jahrhunderts Die Hütten und Bergwerke Rheinhausen AG war eine Gesellschaft innerhalb des Kruppschen Firmenimperiums. Sie betrieb ein Hüttenwerk in Rheinhausen am Niederrhein, das heute ein Stadtbezirk… …   Deutsch Wikipedia

  • Oberharzer Wasserregal — Teichanlagen des Oberharzer Wasserregals bei Buntenbock südlich von Clausthal Zellerfeld Das Oberharzer Wasserregal ist ein hauptsächlich im 16. bis 19. Jahrhundert geschaffenes System zur Umleitung und Speicherung von Wasser, das Wasserräder in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bergbau — Bergbau, im weitesten Sinne des Wortes der Inbegriff der Vorrichtungen u. Arbeiten, wodurch nützliche Mineralkörper aus der großen Steinmasse des Erdkörpers ausgebracht werden. Der B. theilt sich zunächst in B. im engeren Sinne, u. Hüttenbetrieb… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”