Bertha von Allemannien

Bertha von Allemannien, eine Tochter des Herzogs Burkard von Alemannien, wird gemeiniglich für die Mutter Karl's des Großen gehalten, und im Munde des Volkes im ehemaligen Königreiche Burgund, lebt mit Bezug auf sie ein altes Sprichwort von der guten alten Zeit, wo die Königin Bertha spann. – Nach den meisten Geschichtschreibern war aber diese Bertha nichts weniger, als die Mutter Karl's des Großen, sondern wahrscheinlich die Mutter Konrad's von Kleinburgund, der Rudolf dem II. folgte. Dieser starb 937. Bertha war eine Mutter ihres Volkes und stiftete viele geistliche und Wohlthätigkeitsanstalten, namentlich zu Solothurn, Amsoldingen, Münster und Neufchatel. Im Jahre 1818 glaubte man ihr Gebein in Peterlingen gefunden zu haben, und setzte dieselben unter vielen Feierlichkeiten wieder bei.

X.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”