Aërolithen, Mondsteine

Aërolithen, Mondsteine

Aërolithen, Mondsteine, Meteorsteine, Luftsteine: Massen, welche aus der Luft herabfallen, und deren Ursprung man bis jetzt noch nicht kennt. Sie sind gewöhnlich rund, außen schwarz, schlackig geschmolzen, in Bruchstücken melirt grau. Man sieht diese Steine von einer oft furchtbar schönen Feuererscheinung begleitet, durch die Luft fahren, einen langen Rauch und Lichtstreif hinter sich lassend, endlich mit einem mehr oder minder starken Knalle zerspringen, zur Erde fallen, und so den sonst für fabelhaft gehaltene Steinregen verwirklichen. Man hält sie theils für vulkanische Geschosse aus dem Monde, theils für kleine Planeten, welche sich im Weltraume, aus der, von den großen Weltkörpern übrig gelassenen Materie gebildet haben. Beide Meinungen haben viel Wahrscheinliches. Daß sie nicht Steine aus unsern Vulkanen sind, ergibt sich daraus, daß sie in deren Nähe nicht gefunden werden.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mondsteine — Mondsteine, siehe Aerolithen …   Damen Conversations Lexikon

  • Meteorsteine — (Meteorolithen, Aërolithen), die nach Zerplatzung der der Erde nahe genug kommenden größern Feuermeteore (s. Meteore) herabfallenden Körper. Sie fallen gewöhnlich unter Entwicklung von Licht u. Schallphänomenen od. aus plötzlich sich bildendem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Meteorsteine — Meteōrsteine, Mondsteine, Meteoriten, Meteorolithen, Aerolithen, Uranolithen, steinartige oder metallische Massen, die, von Sternschnuppen herrührend, einzeln oder in Menge auf die Erde fallen. Die Steinmeteorite sind hauptsächlich aus Silekaten… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”