verkommen [1]

1. verkommen, obsolescere, durch etw., alqā re (nach u. nach vergehen, v. Lebl.). – consenescere, durch etw., alqā re, bei od. in etw., [2494] in alqa re (v. Pers. = alt u. schwach werden; übtr., an polit. Geltung verlieren; von den Kräften des Körpers u. Geistes, alt u. stumpf werden). – contabescere. extabescere (dahinschwinden, v. Pers. u. Lebl.). – exarescere (gleichs. eintrocknen, versiegen, v. Lebl.). – marcescere (verwelken, von Pflanzen; übtr., erschlaffen). – intermori (allmählich absterben. von Pflanzen: übtr. von einem Staate etc.). – gänzlich v., perire (z.B. vor Liebe, amore).


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • verkommen — 1. abrutschen, absinken, abwirtschaften, auf die schiefe Bahn/Ebene geraten, herunterkommen, verderben, verfallen, verlumpen, verwahrlosen; (geh.): abgleiten, verwildern; (ugs.): auf den Hund kommen, runterkommen, unter die Räder geraten/kommen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Verkommen — * Verkommen, verb. irreg. S. Kommen, welches im Hochdeutschen unbekannt ist, aber doch noch in einigen gemeinen Sprecharten gebraucht wird. 1. Als ein Activum, für verhüthen, vielleicht für zuvor kommen, in welcher Bedeutung es im Theuerdanke… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • verkommen — verwesen; (sich) zersetzen; verfallen; modern; faulen; vergammeln; vermodern; gammeln (umgangssprachlich); verrotten; herunterkommen; …   Universal-Lexikon

  • verkommen — ver·kọm·men; verkam, ist verkommen; [Vi] 1 (zu etwas) verkommen pej; in der Gesellschaft weit nach unten kommen und schließlich körperlich und moralisch verwahrlosen: zum Säufer, Vagabunden verkommen 2 Lebensmittel verkommen Lebensmittel werden… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Baden [1] — Baden, Großherzogtum (hierzu die Karte »Baden«), der Volkszahl nach der fünfte, dem Flächeninhalt nach der vierte Staat des Deutschen Reiches, im volkreichsten und bestbebauten Teil von Süddeutschland, zwischen 7°31´ und 9°51´ östl. L. sowie… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Amerika [1] — Amerika (gesch. Geogr.). I. Älteste Zeit. Daß A. den Alten bekannt war, glaubte man aus der von ihnen angeführten Atlantis (s.d.) vermuthen zu können; indeß gehört die Atlantis der vorhistorischen Zeit an. Dann hat man für A. die große,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • verwahrlosen — 1. auseinanderbrechen, auseinanderfallen, baufällig werden, verfallen, verkommen, verwittern, zerbröckeln, zerfallen, zusammenfallen; (ugs.): [he]runterkommen, kaputtgehen; (bes. berlin.): verrabbensacken; (Papierdt.): in Verfall geraten. 2.… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Bahn — 1. Schneise, Weg. 2. a) Rennstrecke; (Leichtathletik): Laufbahn; (Sport): Aschenbahn, Strecke. b) Bowlingbahn, Kegelbahn. c) Fahrbahn. 3. Eisenbahn, Zug. • Bahn auf die schiefe Bahn geraten abgleiten, absinken, auf Abwege geraten, herunterkomm …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • versacken — 1. absinken, hinuntersinken, in den Fluten/Wellen verschwinden, niedersinken, sacken, sinken, untergehen, versinken; (geh.): herabsinken, hinabsinken; (ugs.): absacken, wegsacken; (salopp): absaufen. 2. a) abrutschen, verlumpen, verwahrlosen;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verderben — 1. a) faulen, modern, ranzig/schlecht/ungenießbar werden, umkommen, verfaulen, verrotten; (ugs.): gammelig werden, gammeln, vergammeln; (nordd.): rotten. b) unbrauchbar/ungenießbar machen; (ugs.): vergeigen, verkorksen, vermurksen, verpatzen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Verderben — 1. a) faulen, modern, ranzig/schlecht/ungenießbar werden, umkommen, verfaulen, verrotten; (ugs.): gammelig werden, gammeln, vergammeln; (nordd.): rotten. b) unbrauchbar/ungenießbar machen; (ugs.): vergeigen, verkorksen, vermurksen, verpatzen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”