anklagen


anklagen

anklagen, accusare, absol. od. alqm (jmdm. eine Schuld zur Last legen; als gerichtl. t. t. = sind. in einer Kriminalsache durch eine Anklageredein Anklagestand versetzen, so daß er sich verteidigen muß). – alqm in crimen vocare (unter Anklage stellen). – nomen alcis od. alci deferre (jmds. Namen beim Prätor angeben u. so ihn in Anklagestand versetzen). – crimen deferre in alqm (eine Beschuldigung gegen jmd. anbringen). – alqm in ius vocare. alqm in iudicium vocare od. adducere (vor Gericht laden, ziehen); verb. in crimen et in iudicium vocare. – alqm reum facere oder agere (zum Beklagten machen, als Beklagten aufstellen, in Anklagestand versetzen). – iudicium postulare in alqm (eine gerichtliche Untersuchung gegen jmd. verlangen). – criminari alqm od. alqd (aus böswilliger Absicht anschuldigen, bei jmd., alci). – jmd. wegen einer Sache a., accusare alqm alcis rei od. crimine alcis rei od. de alqa re. – alqm in[125] crimen alcis rei vocare (unter Anklage stellen). – nomen alcis od. alci deferre de alqa re, bei jmd., ad alqm (jmds. Namen beim Prätor wegen etw. angeben und so die Sache anhängig machen), – alqm in iudicium vocare de alqa re (vor Gericht laden, ziehen). – postulare alqm alcis rei od. de alqa re (vorladen). – alqm iudicio od. crimine alcis rei u. bl. alqm alcis rei arcessere. reum alcis rei od. de re alqm facere od. agere, auch mit dem Zus. apud iudices (jmd. in Anklagestand versetzen). – alqm appellare od. compellare de alqa re od, alcis rei causā (wegen etwas gerichtlich angehen, einer Sache vor Gericht zeihen). – jmd. fälschlich a., falso accusare alqm; crimen fingere in alqm; jmd. peinlich, auf Leib und Leben a., accusare alqm capitis; iudicio capitis arcessere alqm; in iudicium capitis alqm vocare: jmd. wegen Meuchelmords a., inter sicarios accusare alqm; ich bin angeklagt, weil ich etc., reus sum, quod etc. – der Anklagende, s. Ankläger. – der Angeklagte, s. Beklagte, der. – Anklagen, das, s. Anklage no. I. – sich mit A. abgeben, aus dem A. ein Gewerbe machen, s. Ankläger (einen abgeben).


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anklagen — Anklagen, verb. reg. act. 1) Bey einem Höhern zur verdienten Strafe förmliche Klage über jemanden führen; besonders in peinlichen Sachen, so wie das einfache klagen mehr in bürgerlichen Sachen gebraucht wird. Einen bey Gerichte anklagen. Einen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anklagen — V. (Mittelstufe) Anklage gegen jmdn. erheben Beispiel: Er wurde wegen Diebstahls angeklagt. Kollokationen: zu Unrecht angeklagt werden jmdn. der Spionage anklagen …   Extremes Deutsch

  • anklagen — ↑ klagen …   Das Herkunftswörterbuch

  • anklagen — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • beschuldigen Bsp.: • Zwei Männer wurden festgenommen und des Drogenhandels beschuldigt. • Sie wurde der Hexerei angeklagt …   Deutsch Wörterbuch

  • anklagen — ạn·kla·gen (hat) [Vt] 1 jemanden (wegen etwas) anklagen jemanden vor Gericht beschuldigen, ein Verbrechen begangen zu haben ↔ ↑verteidigen (3) <jemanden wegen Diebstahls anklagen; jemanden des Mordes anklagen> 2 jemanden / sich / etwas… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Anklagen — 1. Anklagen mit Recht ist besser denn argwöhnen mit Unrecht. 2. Erst anklagen, dann richten. Holl.: Zonder anklagt mag men niemand veroordelen. (Harrebomée, I, 3.) 3. Wen die Argiver anklagen, der wird schwer loskommen. Von… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • anklagen — anlasten; anschuldigen; inkriminieren; beschuldigen; unterstellen; bezichtigen; verklagen; verdächtigen * * * an|kla|gen [ ankla:gn̩], klagte an, angeklagt <tr.; hat: 1. vor Gericht zur Verantwortung ziehen, beschuldigen …   Universal-Lexikon

  • anklagen — 1. Anklage erheben, anlasten, auf die Anklagebank bringen, beschuldigen, bezichtigen, vorwerfen, zur Last legen; (geh.): anschuldigen, zeihen; (bes. Rechtsspr.): inkriminieren; (Rechtsspr. veraltet): inkulpieren. 2. anprangern, beschuldigen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • anklagen — ạn|kla|gen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Anklagen ist mein Amt und meine Sendung —   Mit diesem Satz kann man sich für eine Kritik entschuldigen, die man pflichtgemäß vorzutragen hat, auch wenn einem das nicht sehr angenehm ist. So versucht es jedenfalls Kriegsrat von Questenberg als Abgesandter des Kaisers gegenüber… …   Universal-Lexikon

  • beschuldigen — anklagen, ankreiden, anschuldigen, belasten, bezichtigen, die Schuld geben, die Schuld in die Schuhe schieben/zuschieben, die Schuld schieben auf, unterschieben, unterstellen, verantwortlich machen, vorhalten, vorwerfen, zur Last legen; (geh.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.