Anlage


Anlage

Anlage, I) = Beilage, w. s. – II) Anlegung, Einrichtung: 1) im allg.: a) eig., s. Anlegen (das). – b) meton., das. Angelegte selbst, gew. für Gartenanlage: opus (Bauwerk). – hortus (einzelne Anlage eines Gartens). – horti (der ganze Garten, bes. Ziergarten). – die Anlagen einer Stadt, horti publici: neue A. machen, facere nova opera. – 2) der Entwurf, erste Anfang: designatio descriptio (Entwurf, z. B. eines Baues, aedificandi descr.). prima initia. primordia (erste Anfänge). fundamenta (Grundlagen). – dispositio (Behandlung eines Schriftwerks, z. B. eines Gedichts, einer Rede, eines Theaterstücks). – argumentum (das Sujet, der Inhalt eines Schriftwerks). – 3) Fähigkeit zu etw.: a) übh.: facilitas. – proclivitas ad alqd (Geneigtheit, Hang, bes. zu üblen Dingen). – A. zu etwas haben, ad alqd aptum esse (zu etwas passend, tauglich sein); ad alqd proclivem esse. ad od. in alqd pronum esse (leicht in etwas Schlechtes verfallen). – A. (Disposition) zu einer Krankheit haben, obnoxium od. opportunum esse alci malo; patēre alci malo. – b) insbes., das Talent, gew. im Plur. Anlagen:facultas. ingenii facultates (Fähigkeiten). – virtus (das durch eigene Anstrengung und Tätigkeit angeeignete Talent, Ggstz. ingenium). – ingenium, in bezug auf mehrere auch ingenia (die einem Wesen von Natur inwohnenden Geistesfähigkeiten, das Genie, die Naturgaben). – indo les (die natürlichen Anlagen in bezug auf Gemüt u. Charakter, insofern ste der Vervollkommnung fähig sind, der natürliche, individuelle Charakter). – natura. naturae habitus (die eigentümliche Art u. Weise, wie das geistige Vermögen eines Wesens beschaffen ist, die natürliche Beschaffenheit des Geistes); verb. natura atque ingenium (= natürliche A.). – naturae munera (die Geistesgaben als Geschenk der Natur). – naturae instrumenta[129] (Naturanlagen als von der Natur verliehene Werkzeuge zur qeistigen Ausbildung: alle diese Ausdrr. im Ggstz. zu litterae, disciplina). – körperl. Anlagen, corporis dotes; opportunitates habilitatesque corporis. – gute A. besitzen, haben, bonā indole praeditum esse; ingenio valere; naturae muneribus ornatum esse: sehr gute, ausgezeichnete A. besitzen, ingenio abundare; praestantissimo ingenio praeditum esse; in alqo est summa ingenii indoles: mittelmäßige A. besitzen, mediocriingenio esse: es sind A. in jmd. verborgen, latet in alqo scintilla ingenii.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anlage — steht für: Addendum, allgemein etwas einem Schriftstück Beigefügtes Anlage (Biologie), in der Entwicklungsbiologie für das Ansetzen der Organbildung Disposition (Medizin), in der Medizin und der Psychologie die Anfälligkeit für die Ausbildung von …   Deutsch Wikipedia

  • Anlage — is a fundamental principle, or a foundation for future development. The word is of German origin and relates to the verb anlegen which means establishing something or preparing something for development (e.g. Geldanlage , a monetary investment;… …   Wikipedia

  • anlage — (n.) basis of a later development (plural anlagen), 1892, from Ger. anlage foundation, basis, from anlagen (v.) to establish, from an on + legen to lay (see LAY (Cf. lay) (v.)) …   Etymology dictionary

  • anlage — anlage. См. зачаток. (Источник: «Англо русский толковый словарь генетических терминов». Арефьев В.А., Лисовенко Л.А., Москва: Изд во ВНИРО, 1995 г.) …   Молекулярная биология и генетика. Толковый словарь.

  • Anlage — Anlage, 1) Vorbereitung, Entwurf, erster Anfang zu etwas; 2) (Hdlgsw.), so v.w. Anlegecapital, s. Capital; 3) die vorstechende Befähigung zur Erlernung einer Kunst od. Wissenschaft; 4) so v.w. Disposition zu einer Krankheit; 5) Beifügung einer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anlage — Anlage, im weitern Sinne jeder Keim einer künftigen Entwickelung, der durch äußere Anregung zur Entfaltung gebracht werden kann (A. der Pflanze im Samenkorn), im engern Sinne die durch Übung zu entwickelnde Fähigkeit zur Ausübung einer Tätigkeit… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anlage — ↑Disposition, ↑Investition, ↑Prädisposition …   Das große Fremdwörterbuch

  • Anlage — Sf std. (16. Jh.) Stammwort. Zunächst Abstraktum zu anliegen (und anlegen): 1. im Sinne von Veranlagung als Steuer , 2. Ausführung nach Plan , 3. Beilage , 4. Erbanlage , weitgehend bestimmt von den Bedeutungen von l. dispositio. ✎ HWPh 1 (1971) …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Anlage — ↑ legen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Anlage — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • Anhang …   Deutsch Wörterbuch

  • anlage — ☆ anlage [än′lä΄gə ] n. pl. anlagen [än′lä΄gən] or anlages [än′lä΄gəz] [Ger, foundation < anlegen, lay out] [occas.A ] 1. the basis of a later development; foundation 2. PRIMORDIUM …   English World dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.