belegen [2]

2. belegen, s. gelegen.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • belegen — be·le̲·gen; belegte, hat belegt; [Vt] 1 etwas (mit etwas) belegen etwas mit einem Belag bedecken: einen Tortenboden mit Erdbeeren, ein Brot mit Wurst belegen 2 etwas (mit / durch etwas) belegen etwas besonders durch einen Beleg nachweisen oder… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Belegen — an hölzernen Belegnägeln Belegen bedeutet in der Schifffahrt das Festmachen von Tauwerk an dazu geeigneten Vorrichtungen, beispielsweise auf einer Klampe, einem Poller, einer Klemme oder einem Festmacherring, oder auf traditionellen Segelschiffen …   Deutsch Wikipedia

  • Belegen — Belegen, 1) eiserne Werkzeuge b., Stahl an dieselbe schmieden; 2) (Schiffsw.), Taue u. Seile anbinden; daher Beleghölzer, die Klampen, Docken u. Nägel, womit dies geschieht; 3) (Spiegels.), so v.w. Foliiren; 4) (Fechik.), so v.w. Stringiren; 5)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • belegen — 1. ↑dokumentieren, ↑substanziieren, 2. reservieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • belegen — nachweisen; unter Beweis stellen; konstatieren; beweisen; herausfinden; zeigen; bestätigen; widmen; zusichern; reservieren; zuteilen; …   Universal-Lexikon

  • belegen — 1. aufbringen, auftragen, bedecken. 2. a) besetzen, bestellen, buchen, frei halten, reservieren, sichern, vorbestellen; (Rechtsspr., Wirtsch.): optieren. b) einnehmen, erreichen, rangieren. 3. auferlegen, auflegen, aufzwingen; (geh.): bedenken;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • 2,5-Zoll-Festplatte — Speichermedium Allgemeines Name Hard Disk Drive Abkürzung HDD Typ magnetisch Ursprung …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) — Die 2. Eishockey Bundesliga ist in Deutschland zurzeit die zweithöchste Eishockeyspielklasse. Sie wird von der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft organisiert. In der aktuellen Saison 2008/09 nehmen 13 Mannschaften an der Liga teil.… …   Deutsch Wikipedia

  • Puppe (2), die — 2. Die Puppe, plur. die n, Dimin. das Püppchen, Oberd. Püpplein, ein kleines Kind. 1) Eigentlich, wo es nur noch ein liebreicher, schmeichelhafter Ausdruck ist, ein Kind, besonders weiblichen Geschlechtes, zu bezeichnen. Es ist ein allerliebstes… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kummer (2), der — 2. * Der Kummer, des s, plur. inus. ein in dem gemeinen Hochdeutschen Sprachgebrauche gleichfalls veraltetes Wort. Es bedeutete: 1) Ergreifung, Bemächtigung, Einnahme. Eine Stadt bekümmern, einnehmen, in einer alten Bibel Übersetzung von 1483 bey …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ding (2), das — 2. Das Ding, des es, plur. die e, und in einigen Fällen auch die er, ein Wort, welches heut zu Tage noch einen weiten Umfang der Bedeutung hat. Es bedeutet, 1. * Eigentlich, Hausrath, Werkzeug, ein körperliches Hülfsmittel, etwas zu verrichten.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”