Acht, acht [3]


Acht, acht [3]

3. Acht, acht, gew. mit einer Präposition u. den Verben »haben, geben, nehmen, lassen«: I) die Aufmerksamkeit: auf etwas achthaben od. achtgeben, animum intendere alci rei, in od. ad alqd. animum advertere od. attendere ad alqd (die Aufmerksamkeit auf etwas richten). – observare alqd (beobachten). – adesse animo (animis). erigere mentem (mentes) auresque (aufmerksam auf den Vortrag eines Redenden); auch verb., aures erigere animumque attendere. – operam dare alci rei (seine ganze Aufmerksamkeit auf etw. wenden. z. B. fabulae). – auf jmd. achtgeben od. achthaben, custodire alqm (ihn genau beobachten, nicht aus den Augen lassen): die Zeit, Gelegenheit in acht nehmen, tempus, occasionem observare. – gib acht! attende![59] ausculta! hoc age! (um die Aufmerksamkeit zu spannen); hem serva! (wenn man warnen will). – nicht achtgeben, alias res agere: auf etwas nicht achtgeben, neglegere alqd: etw. außer aller Acht lassen, curam alcis rei abicere; alcis rei oblivisci, memoriam deponere (vergessen). – II) die angewendete Aufmerksamkeit, Sorgfalt, sowohl ein Gut zu erhalten, als ein Übel zu verhüten: etwas in acht nehmen, alqd curare; rationem alcis rei habere od. ducere (z. B. seinen Vorteil, commodi sui): seine Gesundheit in acht nehmen, valetudinem curare; dare operam valetudini: sich in acht nehmen, sibi temperare od. parcere (sich mäßigen, sich schonen, z. B. in Rücksicht des Genusses schädlicher Dinge, vom Kranken); animum attendere ad cavendum (auf seiner Hut sein); cavere insidias. praecavere ab insidiis (sich vor Nachstellungen hüten); continere linguam. moderari linguae (seine Zunge mäßigen, sich im Reden in acht nehmen). – sich in acht nehmen vor etc. od. daß nicht etc., cavere alqm u. alqd od. ab alqo u. ab alqa re u. cavere, ne etc; praecavere ab alqa re u. praecavere, ne etc.; cautionem adhibere in alqa re (behutsam zu Werke gehen); vitare alqm u. alqd (vermeiden); auch durch videre, providere, animum advertere mit folg. ne u. Konj.: sich nicht in acht nehmen, auch parum cautum esse (zu wenig vorsichtig sein).


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • acht-, Acht- — kto..., Okto …   Das große Fremdwörterbuch

  • Acht-Acht — 8,8 cm Flugabwehrkanone Allgemeine Information Einsatzland …   Deutsch Wikipedia

  • Acht (Begriffsklärung) — Acht steht für: Die ganze Zahl 8, siehe acht Das Jahr 8 n. Chr. Ächtung, Reichsacht, Friedlosigkeit (historisch:) Ausschluss einer Person von rechtlichem Schutz Acht (Eifel), eine Gemeinde im Landkreis Mayen Koblenz Hohe Acht, Berg in der Eifel… …   Deutsch Wikipedia

  • Acht — 8 Die Acht (8) ist die natürliche Zahl zwischen sieben und neun. Sie ist gerade und eine Kubikzahl. Inhaltsverzeichnis 1 Sprachliches 2 Das Zahlzeichen …   Deutsch Wikipedia

  • Acht (Eifel) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Acht haben — ạcht||ha|ben auch: Ạcht ha|ben 〈V. intr. 159; hat〉 auf jmdn. od. etwas Acht haben aufpassen, Rücksicht nehmen ● hab acht/Acht! pass auf, sieh dich vor!; habt acht/Acht! (militär. Kommando; bes. österr.) * * * ạcht|ha|ben …   Universal-Lexikon

  • Acht — 1 Sf Friedlosigkeit erw. obs. (11. Jh., ächten 8. Jh.), mhd. āht, œhte, ahd. āhta Stammwort. Aus wg. * āhtō f. (älter * anhtō) Friedlosigkeit auch in ae. ōht, afr. acht(e). Dazu das Verbum ächten, mhd. ahten, œhten, ahd. āhten, as. āhtian, ae.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Acht Nordsüd- und acht Ostwest-Eisenbahnstrecken — (chin. 八纵八横, Ba zong ba heng; acht vertikale und acht horizontale Linien ; engl. eight verticals and eight horizontals) sind acht Nordsüd und acht Ostwest Eisenbahnstrecken (八横八纵铁路通道) in der Volksrepublik China die im Rahmen eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Acht vertikale und acht horizontale Linien — Acht Nordsüd und acht Ostwest Eisenbahnstrecken (chinesisch 八纵八横 Ba zong ba heng; acht vertikale und acht horizontale Linien ; engl. eight verticals and eight horizontals) sind acht Nordsüd und acht Ostwest Eisenbahnstrecken (八横八纵铁路通道)… …   Deutsch Wikipedia

  • Acht — Acht …   Wikipédia en Français

  • Acht Ecken (Potsdam) — Acht Ecken war ursprünglich der Name der Potsdamer Straßenkreuzung Hohewegstraße (heutige Friedrich Ebert Straße)/Schwertfegerstraße. Hier plante Carl von Gontard in den Jahren 1771 1773 ein Ensemble von vier Wohnhäusern im damals typischen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.