abkarten

abkarten, etw., occulte inter se constituere (heimlich unter sich abmachen). – componere (etw. Böses gemeinschaftlich verabreden). – es so a., daß etc., id moliri et struere, ut etc. – das war so abgekartet, hoc composito factum est.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abkarten — abkarten:⇨vereinbaren(1) abkarten→abmachen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abkarten — Abkarten, verb. reg. act. nur in der figürlichen von dem Kartenspiele hergenommenen Bedeutung, etwas Böses heimlich verabreden. Er hatte es schon so mit ihr abgekartet. Ein abgekartetes Spiel. Ein abgekarteter Handel …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abkarten — (in abgekartetes Spiel u.ä.) Vsw abmachen std. phras. (18. Jh.) Hybridbildung. Zu karten Karten spielen , dann speziell eine Karte ausspielen . Dieses vielfach übertragen für eine Sache einfädeln, sich etwas zurechtlegen (weil das Ausspielen… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • abkarten — ↑ Karte …   Das Herkunftswörterbuch

  • abkarten — ạb||kar|ten 〈V. tr.; hat; selten〉 heimlich vereinbaren; →a. abgekartet * * * ạb|kar|ten <sw. V.; hat [eigtl. = die Karten nach heimlicher Verabredung einsehen] (ugs.): zum Nachteil eines anderen heimlich verabreden: die Sache war abgekartet; …   Universal-Lexikon

  • abkarten — abkartentr etwheimlichverabreden.Meinteigentlich»dieKartenvorBeginndesSpielszumNachteileinesMitspielersverteilen,unredlichmischen,betrügerischkennzeichneno.ä.«.18.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • abkarten — avkaate …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • abgekartet — ạb|ge|kar|tet 〈Adj.〉 heimlich abgesprochen ● die Sache war abgekartet; ein abgekartetes Spiel treiben jmdn. hintergehen, Ränke schmieden * * * ạb|ge|kar|tet: ↑ abkarten. * * * ạb|ge|kar|tet: ↑abkarten …   Universal-Lexikon

  • Ablegen — Ablègen, verb. reg. welches so wohl in der thätigen, als in der Mittelgattung üblich ist. I. Das Activum bedeutet, 1. Herab legen, von einem höhern Orte legen, nur in einigen Fällen. So sagt man, ein Geschütz ablegen, es von den Laveten legen. 2 …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abmachen — 1. abklemmen, abknicken, abknöpfen, abkratzen, ablösen, abmontieren, abreißen, abschaben, abschälen, abschlagen, abschneiden, abspalten, abtrennen, abweichen, entfernen, lösen, loslösen, lostrennen, trennen. 2. absprechen, aushandeln, ausmachen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verabreden — abmachen, abschließen, absprechen, sich arrangieren, aushandeln, ausmachen, eine Abmachung/Vereinbarung treffen, eine Einigung erzielen, sich einigen, sich einig werden, übereinkommen, vereinbaren, sich verständigen; (ugs.): abkarten; (veraltend) …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”