abrudern

abrudern, vom Ufer, *navem remis incitare et terram relinquere od. (rudert man in die hohe See) et altum petere.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abrudern — Abrudern, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte seyn, vermittelst der Ruder sich von einem Orte entfernen. Von dem Lande abrudern …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abrudern — ạb||ru|dern 〈V. intr.; ist/hat〉 1. losrudern 2. die Rudersaison durch eine letzte gemeinsame Fahrt im Verein beschließen * * * ạb|ru|dern <sw. V.; hat (Rudersport): 1. zum letzten Mal gemeinschaftlich in der Saison rudern: wir rudern am… …   Universal-Lexikon

  • Schlacht bei Fimreite — Die Schlacht bei Fimreite 1184 wird als eine der drei geschichtsträchtigsten Schlachten der norwegischen mittelalterlichen Geschichte angesehen. Die beiden anderen waren Harald Hårfagres Schlacht am Hafrsfjord und die Schlacht Olavs des Heiligen… …   Deutsch Wikipedia

  • ab- — [ap] <trennbares, betontes verbales Präfix>: 1. weg: abbröckeln; abbürsten; abreisen; abschalten; abwinkeln. Syn.: ↑ weg . 2. a) zu Ende, ganz und gar: den Stapel abarbeiten; das Geld ab …   Universal-Lexikon

  • zeitlich — Das Zeitliche segnen: sterben; eine seit der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts belegte redensartliche Umschreibung, die von der alten Sitte ausgeht, daß der Sterbende sich auf den Tod vorbereitete und von der irdischen Welt, der ›Zeitlichkeit‹ …   Das Wörterbuch der Idiome

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”