abrufen

abrufen, I) mit lauter Stimme ansagen: clamare (z. B. meridiem, vom Accensus). – inclamare (z. B. horam tertiam esse, meridiem esse, v. Accensus). – nuntiare (melden, z. B. horas: u. horas quinque, d. i. fünf Uhr, v. einem Sklaven im Hause). – II) wegrufen: avocare. devocare. – evocare (herausrufen, z. B. virum e curia). – nuntiare alci, ut prodeat (jmdm. melden, sagen, daß er herauskomme). – revocare (zurückrufen, abberufen, z. B. alqm ab Asia: u. alqm de legatione [Legatenposten]: alqm e provincia: u. alqm domum). – alqm redire iubere (jmdm. zurückzukehren befehlen, jmd. abberufen, z. B. legatum).Abrufen, das, -ung, die, revocatio (das Zurückrufen, z. B. a bello). – jmds. A. aus Asien beschließen, alqm ab Asia revocandum decernere.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abrufen — abrufen …   Deutsch Wörterbuch

  • Abrufen — Abrufen, verb. reg. act. S. Rufen. 1) Von einen erhabenen Orte mit lauter Stimme verkündigen. Der Nachtwächter hat schon zehen abgerufen, weil solches ehedem von einem erhöheten Orte geschah. 2) Zum letzten Mahle rufen. Der Wächter ruft ab, hat… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abrufen — V. (Mittelstufe) jmdm. sagen, dass er kommen soll Beispiel: Er wurde aus der Beratung abgerufen. abrufen V. (Aufbaustufe) bestimmte Informationen im Computer abfragen Beispiel: Hast du schon die neuesten Daten abgerufen? …   Extremes Deutsch

  • Abrufen — Abfragen * * * ab|ru|fen [ apru:fn̩], rief ab, abgerufen <tr.; hat: 1. veranlassen, auffordern, von einem Ort, einer Stelle wegzugehen (und sich woandershin zu begeben): jmdn. aus einer Sitzung, von der Arbeit abrufen. 2. (Bereitstehendes, für …   Universal-Lexikon

  • abrufen — ạb·ru·fen (hat) [Vt] 1 etwas abrufen bestellte Waren zu einem bestimmten Zeitpunkt anfordern 2 etwas abrufen EDV; Daten aus dem Speicher eines Computers holen || K : Abruftaste || hierzu ạb·ruf·be·reit Adj …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abrufen — 1. a) holen, rufen, wegholen, weglocken, wegrufen. b) abberufen, absetzen, entlassen, entmachten, suspendieren, zurückbeordern, zurückberufen, zurückrufen, zurückziehen. 2. aktivieren, aufrufen, sich geben lassen, in Gang setzen; (EDV): anwählen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abrufen — avrofe …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • abrufen — ạb|ru|fen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Abrufen der Züge — in den Warteräumen. Während früher bei weniger entwickeltem Verkehr zum Einsteigen in die Züge durch Glockenzeichen, durch A. auf den Bahnsteigen und in den Warteräumen aufgefordert wurde, hat man in neuerer Zeit, dem Beispiele Englands und… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Gedächtnis: Informationen speichern und abrufen —   Menschen gestehen lieber ein schlechtes Gedächtnis ein, als eine mindere Intelligenz, obgleich beide eng zusammengehören, wie die meisten Intelligenztests belegen. Diese Fehlbeurteilung des Gedächtnisses mag damit zusammenhängen, dass es zu den …   Universal-Lexikon

  • abberufen — abrufen, absetzen, entlassen, entmachten, suspendieren, zurückbeordern, zurückberufen, zurückrufen, zurückziehen. * * * abberufen:1.〈voneinemPostenentfernen〉abrufen·zurück[be]rufen·zurückbeordern·zurückziehen♦salopp:zurückpfeifen;auch⇨absetzen(I,2… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”