abspinnen

abspinnen, den Rocken, deducerestamina colo.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abspinnen — Abspinnen, verb. irreg. act. S. Spinnen. 1) Durch Spinnen leer machen. Den Rocken abspinnen. 2) Durch Spinnen bezahlen. Eine Schuld, einen erhaltenen Vorschuß abspinnen. Daher die Abspinnung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Abspinnen — * Er will abspinnen. Sein Betragen ändern, bessern …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • abspinnen — ạb|spin|nen <st. V.; hat: a) (Garn von der Spindel, dem Rocken) spinnend aufbrauchen: sie hat den Faden ganz abgesponnen; Ü Vater Lot spann seinen Faden von der Spindel des Schicksals ab (Kaiser, Villa 153); b) <a. + sich> spinnend… …   Universal-Lexikon

  • Rocken — 1. Den Rocken, den man angelegt, muss man auch abspinnen. Lat.: Colo quod aptasti, tibi ipsi nendum est. – Tute hoc intristi, tibi omne exedendum est. (Egeria, 33; Gaal, 345.) 2. Einer legt den Rocken an, der andere muss ihn abspinnen. Die Russen …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Rocken (1), der — 1. Der Rocken, des s, plur. ut nom. sing. ein im Spinnen und bey dem Spinnen übliches Wort. 1) Ein Werkzeug, Flachs, Hanf und Wolle daran zu spinnen, welches aus einem langen, gedrechselten Stocke mit einem Fußtritte bestehet, und auch ein… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kunkel — 1. Mancher kan gar glüglich ein kunkel anlegen, hat aber kein glück, dieselb abzuspinnen. – Lehmann, 279, 59. 2. Was hilffts, dass man die Kunckel anlegt vnd nicht abspinnt. (S. ⇨ Ei 166.) – Lehmann, 20, 64; Eiselein, 402; Simrock, 6072. 3. Was… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Künklein — 1. Das günckelein, so du angelegt, mustu selbs abspinnen. – Gruter, I, 11; Henisch, 506, 13; Graf, 298, 91; Sailer, 219; Simrock, 6671. Denke vor der That daran, dass du ihre Folgen tragen musst. *2. Sein günckelin abspinnen. – Franck, I, 52a …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • u̯eg- —     u̯eg     English meaning: to weave, bind     Deutsche Übersetzung: “weben, knũpfen; Gewebe, Gespinst”     Material: O.Ind. vügurü “Fangstrick, net zum Wildfang, Garn”; Lat. vēlum ‘sail, Hũlle, kerchief, cloth, curtain” (therefrom vēlüre… …   Proto-Indo-European etymological dictionary

  • Liste starker Verben (Deutsche Sprache) — Dies ist eine Liste der neuhochdeutschen starken Verben, das heißt jener, deren Formen sich zum Teil im Stammvokal voneinander unterscheiden (vgl. Ablaut). Die grobe Einteilung erfolgt nach dem Muster der historischen Ablautklassen, die jedoch in …   Deutsch Wikipedia

  • Melano — Melano, Pfarrdorf im Bezirk Lugano des Schweizercantons Tessin am Luganersee; Postbüreau, Fabrik zum Abspinnen der Seide; 370 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Seidenspinnerei — Seidenspinnerei. Für die Seidenspinnerei [1] selbst kommen vier Rohstoffe in Betracht, welche verschiedene Spinnverfahren bedingen: 1. Rohseide oder Grezseide (grège, grèze, soie non ouvrée, raw silk), durch Abhaspeln der Kokons erhalten; 2.… …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”