Paß [1]

1. Paß, der, I) gewisser Schritt des Pferdes: gradus tolutilis. – einen P. gehen, haben, tolutim incedere. – II) Weg, Durchgang, bes. enger: aditus (Zugang übh.). – transitus (Durchgang). – angustiae locorum, auch bl. angustiae (die engen, schmalen Stellen in Gebirgsgegenden, Hohlwege etc.). – fauces (der enge Ein- u. Ausgang, der Engpaß, insofern er in eine geräumigere Gegend führt). – transitus saltus (Durchgang durch eine waldige Gebirgsschlucht). – fauces saltus (der enge Ein- u. Ausgang durch eine waldige Gebirgsschlucht). – angustus saltus (enger waldiger Gebirgspaß). – saltus (waldige Gebirgsschlucht übh., z.B. bei Thermopylä, Thermopylarum). – die kaudinischen Pässe, furculae od. furcae Caudinae: jmdm. den P. öffnen, alci aditum aperire od. patefacere: jmdm. den P. abschneiden, alqm aditu intercludere. – III) Freibrief zur ungehinderten Fortsetzung seines Weges: syngrăphus.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paß [1] — Paß, ein schriftliches, von der Polizeibehörde ausgestelltes Zeugniß für Reisende, womit dieselben sich an fremden Orten über ihre Person u. den unverdächtigen Zweck ihrer Reise legitimiren können. Der P. enthält meist, neben der Ausfertigung der …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Paß [1] — Paß (franz. Passeport), amtlicher Ausweis für Reisende. Er enthält eine Personalbeschreibung und die Unterschrift des betreffenden Reisenden. Fälschung eines Passes ist Urkundenfälschung (s. d.); die fälschliche Anfertigung oder Verfälschung oder …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Paß [1] — Paß, allgemein im Bergbau s.v.w. Strecke (s.d.) von kleinem Querschnitt, z.B. Schleppaß, Wetterpaß. Beim alpinen Salzbergbau s.v.w. Schicht; Präpaß sind die zur Frühschicht, Zaglpaß die zur Mittagsschicht anfahrenden Bergleute. Treptow …   Lexikon der gesamten Technik

  • Paß (1), der — 1. * Der Páß, des sses, plur. die Pässe, ein gleichfalls nur im gemeinen Leben, besonders Nieder Deutschlandes, übliches Wort. 1) Ein Maß, ein Ziel, ein Gewicht und ein abgemessenes Ding zu bezeichnen; doch nur in einigen Fällen. Daß der Zirkel… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Paß [2] — Paß, 1) ein enger, beschwerlicher Weg. Pässe sind bes. in militärischer Beziehung wichtig, indem hier die Truppen mit geringer Front u. großer Tiefe vordringen müssen. Jetzt, wo die Manövrirfähigkeit der Infanterie zugenommen hat u. die leichte… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Paß [3] — Paß, 1) eine Gangart des Pferdes, wobei es beide Füße einer Seite zugleich aufhebt u. fortsetzt; daher Paßgänger (Passeyer), ein Pferd, welches diese Gangart angenommen hat. Halber P. ist eine Mischung des Trabes u. des Passes; 2) s.u. Paßglas …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Paß [2] — Paß, wesentlicher Teil eines gotischen Maßwerks (s.d.), besteht aus einem mit Kreissegmenten und Nasen (s.d.) ausgefüllten Kreis, Quadrat oder einer sonstigen Form. Je nach der Anzahl der Nasen entsteht der Dreipaß (Fig. 1 u. 2), Vierpaß (Fig. 3) …   Lexikon der gesamten Technik

  • Paß — 1. Vor allem im Westen und Norden Deutschlands vorkommende Wohnstättennamen für jemanden, der an einem Durchgang wohnte. Das Wort Pass wurde im Spätmittelalter aus franz. pas (<lat. passus) »Schritt, Gang« in der Bedeutung »Durchgang« entlehnt …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Paß [2] — Paß (vom lat. passus, Schritt), eine enge, schwer zu passierende Terrainstelle; Gebirgspässe, die gangbaren, mit Fahr , Saum oder Fußwegen versehenen Einsattlungen der Gebirge; Engpässe, die zwischen Gebirgen, Felsen und Hohlwegen… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Paß (2), der — 2. Der Páß, des sses, plur. die Pässe, ein aus dem Latein. Passus, der Schritt, entlehntes Wort. 1. Ein Schritt. 1) Eigentlich, wo es doch nur von einer gewissen Art des Ganges der Pferde üblich ist, welcher in einer zugleich geschehenden… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Zelter [1] — Zelter, 1) Pferd, mehr zum Tragen als zum Reiten bestimmt; 2) ruhiges Pferd, meist kleines Damenpferd, bes. wenn es 3) von milchweißer Farbe ist; 4) so v.w. Paßgänger, s.u. Paß 1) …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”