allgemach


allgemach

allgemach, s. allmählich.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allgemach — Allgemāch, ein Umstandswort, mit einer sanften gelinden Bewegung, und figürlich, nach und nach, wie allmählich. ‒ Bis endlich allgemach Die Wangen und der Mund mit neuen Rosen prangen, Wiel. Anm. All verstärkt hier bloß die Bedeutung. Die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • allgemach — allgemach:⇨allmählich …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • allgemach — Adv allmählich per. Wortschatz arch. (15. Jh.) Stammwort. Wie mndd. al(ge)mak verstärkende Bildung mit all zu gemach, also bedächtig, gemächlich ; vorwiegend adverbial ( allmählich ) gebraucht. deutsch s. all, s. gemach …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Allgemach — 1. Allgemach kommt am ersten zum Ziel. Lat.: Romanus sedendo vincit. (Varro.) 2. Allgemach kommt auch (wol) nach. 3. Allgemach kommt (man) auch weit. It.: A penna a penna si pela un oca, a passo a passo si fa di gran cammino. 4. Allgemaek küemet… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • allgemach — ạll|ge|mach <Adv.> (geh. veraltend): allmählich, nach u. nach: wir waren a. alt geworden. * * * ạll|ge|mach <Adv.> (geh. veraltend): allmählich, nach u. nach: Der Raum begann sich zu leeren, da es a. sieben Uhr geworden war (Th.… …   Universal-Lexikon

  • Allmählich — Allmählich, adv. mit einer sanften gelinden Bewegung, und figürlich, nach und nach, allgemach. Allmählich sah ich nun das Räthsel aufgeklärt, Weiße. Anm. Die dieses Wort von Mahl herleiten wollen, werden ihre Ableitung nicht ohne großen Zwang… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • allmählich — im Lauf der Zeit, in kleinen Schritten, langsam, mit der Zeit, nach und nach, peu à peu, schleichend, Schritt für Schritt, schrittweise, Stück für Stück, stufenweise; (geh.): mählich, nachgerade; (bildungsspr.): sukzessive; (ugs.): groschenweise …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Johann Christoph Wagenseil — (* 26. November 1633 in Nürnberg; † 9. Oktober 1705 in Altdorf) war ein deutscher Polyhistor, Rechtsgelehrter und Orientalist …   Deutsch Wikipedia

  • Landkarten — (hierzu Tafel »Landkartendarstellung«), verkleinerte Abbildungen größerer Stücke der Erdoberfläche. Sie unterscheiden sich von den Plänen, die nur kleine Stücke der Erdoberfläche in großen Maßstäben darstellen, und von den Seekarten (s. d.), bei… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mongolen — im weitesten Sinne od. Mongolische Race, auch Turanier, heißt in fast allen ethnologischen Systemen eine der Hauptracen des Menschengeschlechts, weil sich ihr charakteristischer Körpertypus am reinsten u. vollständigsten bei dem Volke der M. (s.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fruchtdarre — Fruchtdarre, ein Ort, wo das Getreide vor od. nach dem Dreschen getrocknet wird. Die kurländischen F n bestehen aus Scheune, Darrkammer u. Tenne, letztere ist überall mit Windthoren, um Zugwind zu veranlassen, versehen. Die Darrkammer liegt in… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.